Bank-Überfall in Wien-Leopoldstadt: Fahndung nach dem Täter

nach einem bankraub in Wien wird nach dem Täter gefahndet.
nach einem bankraub in Wien wird nach dem Täter gefahndet. ©EPA
Wie berichtet wurde am Mittwochnachmittag eine Bankfiliale in der Taborstraße in Leopoldstadt überfallen. Der Tatverdächtige betrat die Bank und bedrohte die Angestellte ohne eine Waffe nur mit den Worten: "Das ist ein Überfall. Geld her!" Nun liegt ein Lichtbild des mutmaßlichen täters vor. 2.000 Euro Belohnung winken für den entscheidenden Hinweis.
Der Überfall ohne Waffe


Der mutmaßliche Täter verließ nach dem Coup in Leopoldstadt mit dem erbeuteten Bargeld fluchtartig die Filiale in unbekannte Richtung. Eine Sofortfahndung verlief ergebnislos. Bei dem Überfall wurde niemand verletzt.

Täterbeschreibung:

Männlich, ca. 40-45 Jahre alt, ca. 175-180 cm groß, untersetzte Statur, auffallend helle Gesichtshaut, sprach Deutsch mit Wiener Dialekt
Bekleidung: dunkle Jacke, ausgewaschene Jeans, schwarze Wollmütze, dunkle Umhängetasche

Die Wiener Polizei sucht mittels Lichtbild nach dem mutmaßlichen Täter und bittet um Mithilfe.

Für sachdienliche Hinweise an das Landeskriminalamt Wien unter der Telefonnummer 01/ 31310 DW 33800 (Journaldienst), die zur Ausforschung des Täters führen, ist eine Geldbelohnung von € 2.000,- ausgelobt.

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Wien - 2. Bezirk
  • Bank-Überfall in Wien-Leopoldstadt: Fahndung nach dem Täter
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen