Bangladesch: Tornado fordert 25 Tote

Ein Tornado hat im Osten von Bangladesch mindestens 25 Todesopfer gefordert. Darunter seien zehn Kinder gewesen, teilte die Polizei am Dienstag mit.

Hunderte Menschen seien verletzt worden. Rund 5.000 Personen wurden den Angaben zufolge obdachlos, als der Wirbelsturm im Distrikt Brahmanbaria, etwa 250 Kilometer östlich der Hauptstadt Dhaka, vier Orte verwüstete. Der Tornado zerstörte Häuser und entwurzelte Bäume.

  • VIENNA.AT
  • Chronik
  • Bangladesch: Tornado fordert 25 Tote
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.