Bahnhof Wien-Mitte wird zum neuen Bürger-Solarkraftwerk

Solar-Kraft in Wien-Mitte.
Solar-Kraft in Wien-Mitte. ©dpa/Sujet
Auf den Dächern des Gebäudekomplexes Wien-Mitte wird das inzwischen fünfte Bürger-Solarkraftwerk der Bundeshauptstadt entstehen. 1.800 Paneele sollen ab Herbst Energie für rund 160 Haushalte liefern.
Das Bauprojekt Wien-Mitte

Die bestätigte  Finanzstadträtin Renate Brauner (SPÖ). Der 1,7 Mio. Euro teure  Betrieb wird – wie bei den vier bereits laufenden Anlagen – dank finanzieller Beteiligung der Bürger finanziert. Sie können einzelne Paneele kaufen und erhalten dafür eine Rendite.

Noch im Juli wird mit der Montage der insgesamt 3.100 Quadratmeter umfassenden Photovoltaikmodule am Dach des neuen Bahnhofs begonnen. Für Planung, Bau und Betrieb des Kraftwerks ist Wien Energie verantwortlich. Der Verkauf der Paneele startet ab sofort. 950 Euro kostet ein Modul. Jenen, die ein oder mehrere Paneele kaufen, wird eine Verzinsung ihrer Investition von jährlich 3,1 Prozent garantiert. Nach rund 25 Jahren – das entspricht der Lebensdauer eines Solarmoduls – kauft Wien Energie die Paneele schließlich zurück.

Volksbefragung zu Solarkraftwerk

Ob derlei Projekte überhaupt ausgebaut werden sollen, ließ die rot-grüne Stadtregierung im März die Wiener via Volksbefragung entscheiden. Die Mehrheit, konkret 67 Prozent, stimmte für die Ausweitung.

Somit ist das Wien-Mitte-Projekt nicht das einzige Bürger-Kraftwerk. Insgesamt seien sieben Anlagen vorgesehen, sagte Wien Energie-Geschäftsführerin Susanna Zapreva. Die genauen Standorte stehen noch nicht fest. Fix ist nur, dass die neuen Kraftwerke ungefähr jene Leistung wie die vier schon bestehenden haben werden. Letztere befinden sich in der Donaustadt, in Floridsdorf, Liesing und Simmering und versorgen 800 Haushalte mit Strom.

“Solarboom” auch in Wien

“Der Solarboom ist eindeutig in Wien angekommen”, so die für Klimaschutz zuständige Stadträtin Maria Vassilakou (Grüne). Allein seit 2010 seien hier insgesamt rund 1.000 Photovoltaikanlagen errichtet worden, was einer Leistung von 19.000 Megawattstunden bzw. einer Versorgung von 7.000 Haushalten entspreche. Das Modell der Bürger-Solarkraftwerke sei ein voller Erfolg und werde bereits in andere Städte Österreichs, aber auch innerhalb Europas exportiert.

Die Anteil an erneuerbarer Energie soll in der Bundeshauptstadt mittelfristig kräftig wachsen. Bis 2030 hat sich die Stadt vorgenommen, 40 Prozent des Strombedarfs aus erneuerbarer Energie zu gewinnen. Die Wien Energie strebt sogar einen 50-Prozent-Anteil an.

(APA)

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Wien - 3. Bezirk
  • Bahnhof Wien-Mitte wird zum neuen Bürger-Solarkraftwerk
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen