Badeunfall in Wien-Donaustadt: 76-Jähriger durch Feuerwehrtaucher gerettet

Ein 76-jähriger Pensionist musste nach einem Badeunfall in Wien von Feuerwehrtauchern gerettet werden.
Ein 76-jähriger Pensionist musste nach einem Badeunfall in Wien von Feuerwehrtauchern gerettet werden. ©DPA (Symbolbild)
Am Montagvormittag ereignete sich in Wien-Donaustadt ein Badeunfall. Ein 76-jähriger Pensionist rutschte durch seinen Schwimmreifen und musste von Feuerwehrtauchern gerettet werden.

Gegen 08.15 Uhr ging ein 76-jähriger Mann mit seiner Frau auf einem Badesee in Wien-Donaustadt schwimmen. Wie die Polizei in einer Aussendung mitteilte, dürfte der Mann ein leichten Kreislaufbeschwerden gelitten haben und verwendete eine Schwimmhilfe. Seine Frau blieb am Ufer während ihr Mann im See schwamm. Einige Meter vom Ufer entfernt ruschte der Pensionist durch seinen Schwimmreifen und ging unter. Seine Frau bemerekte den Unfall sofort und verständigte Hilfe. Feuerwehrtaucher konnten den Mann kurze Zeit später aus dem Wasser ziehen und erstversorgen. Er wurde mit einem Rettungshubschrauber in ein Spital gebracht.

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Wien - 22. Bezirk
  • Badeunfall in Wien-Donaustadt: 76-Jähriger durch Feuerwehrtaucher gerettet
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen