Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Baden in Niederösterreich: Das sind die besten Orte für den Badespaß

In Niederösterreich gibt es unzählige Möglichkeiten fürs Badevergnügen
In Niederösterreich gibt es unzählige Möglichkeiten fürs Badevergnügen ©Niederösterreich-Werbung/Romeo Felsenreich
Sommerfrische zum Griefen nah: Wer im heurigen Sommer Badefreuden im nahen Niederösterreich genießen will, hat die Qual der Wahl. VIENNA.at hat die besten Badeplätze des Bundeslandes - ob für Ausflug oder Urlaub.
Beste Badeseen im Osten Österreichs
Badesommer in Österreich: Meiste Seezugänge offen

Im ganzen Bundesland Niederösterreich warten Badeseen und Teiche darauf, entdeckt und „erschwommen“zu werden. Flussbäder laden zur Abkühlung nach einer Radltour ein und Wasserfälle sorgen für den frischen Kick an heißen Wandertagen. Wer perfekte Infrastruktur und gepflegte Schwimmbahnen bevorzugt, springt im Freibad in die kalten Fluten, und an regnerischen Tagen stehen die Thermen und Saunen zur Verfügung.

Badeseen in NÖ: Badespaß ohne lange Anreise

Badespaß im Urlaub gehört für viele einfach dazu. Tourismuslandesrat Jochen Danninger ist überzeugt: „Niederösterreichs Badeseen bieten heuer einen würdigen Ersatz für den Urlaub am Meer, egal ob für einen Ausflug oder einen Familienurlaub. Dabei setzen die Betreiber in Zeiten der Corona-Pandemie auf verstärkte Hygienemaßnahmen, aber auch die Eigenverantwortung der Badegäste, den Abstand einzuhalten, ist gefordert. All jene, die heuer sicheren und kühlen Badespaß ohne lange Anreise suchen, werden in Niederösterreich fündig.“

Michael Duscher, Geschäftsführer der Niederösterreich Werbung ergänzt: "Landschaftlich abwechslungsreich, bequem und klimafreundlich erreichbar lockt Niederösterreich als die Ferien- und Freizeitregion vor den Toren Wiens mit jeder Menge Urlaubserlebnis und Abkühlung an heißen Tagen.“ Im Folgenden finden Sie eine Aufstellung von Niederösterreichs schönsten Badeplätzen - ob Erlebnisbecken im Freibad, kühler Bergsee, sprudelnder Wasserfall im Wald, Sandstrand am Donauufer oder wohlig-warme Thermenlandschaft.

Niederösterreichs schönste Badeplätze: An der Donau

Der Faszination fließenden Wassers kann sich an der schönen, blauen Donau wohl kaum jemand entziehen. Wie gut, dass es auch hübsche Strandabschnitte mit schwacher Strömung gibt, wo selbst Kinder gefahrlos im seichten Wasser plantschen können.

Badestrand Luberegg: Der längste Natur-Sandstrand der Donau ist in Luberegg/ Emmersdorf. Auch im nahen Donausee kann man baden, sporteln und Freizeiteinrichtungen nützen.

Naturbadeseen Traismauer: Nicht nur einen, sondern sogar drei Natur-Badeseen gibt es in der Gemeinde Traismauer. Spielplatz, Rutsche, ein Restaurant direkt am Donauufer und der direkte Anschluss an den Traisental-Radweg machen den Familienausflug perfekt. Au-Terrasse Stopfenreuth: Die Au bei Stopfenreuth lockt mit Naturerlebnis, Wildbadeplatz, Rastplatz und Lagerwiese direkt am Donauufer.

Badespaß im Mostviertel

Zwei frische, idyllische Bergseen finden sich gut erreichbar in der Mostviertler Bergwelt: Der wunderschön türkisgrüne Erlaufsee mit Sandstrand liegt bei Mitterbach am Fuße der Gemeindealpe. Besucher können zwischen frei zugänglichem Sandstrand und Liegewiese wählen.

Der Lunzer See, der größte Badesee Niederösterreichs, ist ebenfalls in wunderschöner Alpenkulisse gelegen. An beiden Seen gibt es einen Bootsverleih.

Ybbstalradweg im Mostviertel

© Niederösterreich Werbung/ schwarz-koenig.at

Eine gute Alternative zu vollen Freibädern in den Städten sind die Flussbäder im Mostviertel: Mit nostalgischem Flair und erfrischenden Wassertemperaturen punkten die Ybbs-Flussbäder in Hollenstein und in Göstling. An einem ruhigen Nebenarm der Ybbs liegt das Naturbad Allhartsberg. Am Ufer gegenüber befindet sich das Ybbs-Naturbad Kematen, behutsam in ein Natura-2000-Schutzgebiet eingebettet.
Familienfreundlichen Badespaß mit einzigartiger Freizeit- und Erholungslandschaft bietet das Seenerlebnis St. Pölten am Traisental-Radweg mit Viehofner Seen und Ratzersdorfer See. In St. Pölten ist aber auch ein Besuch im Schwimmbad möglich.

Weitere Tipps und Infos zum Baden im Mostviertel finden Sie hier.

Waldviertel: Schönste Teiche und Seen

Über 1000 erfrischende Teiche und Seen, angenehmes Klima auch im Hochsommer, unberührte Natur und tiefe Wälder … so sehen die idealen Voraussetzungen für eine moderne und erholsame Sommerfrische aus!

Baden, Wandern, Bootfahren, Campen, Angeln, Spielen und Abenteuer Erleben kann man an den großen Stauseen am Kamp (Ottensteiner Stausee, Dobra, Thurnberg).

Ottensteiner Stausee, © Niederösterreich Werbung/ schwarz-koenig.at

Herrensee in Litschau: Viele Wanderwege führen um den See, es gibt auch ein Freischwimm-Becken; Spiel- und Sportmöglichkeiten und die wunderbare Kulisse des Waldbades lassen den Alltagstress schnell vergessen.

Auch die Flussbäder am Kamp (Strandbad Plank am Kamp, Stiefern am Kamp) sind eine gute Wahl für Fans von „wildem“ und natürlichem Wasser.

Nähere Informationen zu Badeorten im Waldviertel gibt es hier.

Beste Orte zum Baden im Weinviertel

Gemütliche Touren führen auf zwei Rädern oder per pedes an Weinbergen und Kellervierteln vorbei, nicht nur für die Kinder geht´s dann zur Belohnung an den Badestrand.

Badeteich Poysdorf: Viel Schatten unter den Bäumen, Spielplatz und Sportmöglichkeiten sorgen für einen gelungenen Familienausflug.

Seeschlacht Langenzersdorf: Spielplatz, Beachvolleyball und Fußballplatz, große Liegefläche und Kleinkinder-Bereich machen den See zu einem beliebten Ausflugsziel für Familien.

Therme Laa – Hotel & Silent Spa: Hier sind alle richtig, die wirklich warmes Wasser mögen. Kinderwelt für die Kleinen, gepflegtes Schwitzen und Ruheoasen für die Großen ab 16 Jahren sichern Erholung für die ganze Familie.

Wienerwald: Hier lässt es sich herrlich baden

An kühleren Sommertagen lässt sich im Thermalbad Bad Vöslau im Warmen plantschen – bis auf weiteres zumindest mit Saisonkarte.

Im Strandbad Klosterneuburg gibt es Saison- und Tageskarten heuer in begrenzter Auflage – dann steht dem Schwimmen in den Donaufluten nichts mehr entgegen.

Auch im Badeteich Laxenburg wird der Eintritt heuer voraussichtlich nur mit Saisonkarte möglich sein, am Ozean-Badeteich Guntramsdorf und am Windradlteich Guntramsdorf gibt es limitierten Eintritt mit Saison- oder Streifenkarte (3x Eintritt), ähnlich auch am Kahrteich Wiener Neudorf und im Seebad Vösendorf.

Laxenburg, Wienerwald
© Niederösterreich-Werbung/Michael Liebert

Schwimmen in der Region Wiener Alpen: Tipps

Thermalbad Bad Fischau: Historisches Flair, naturbelassenes Quellwasser, Naturbecken mit Wasserfall, Kinderbecken und ein reiches Kulturprogramm ganz in der Nähe geben der Sommerfrische ein familienfreundliches und modernes „Gesicht“.

Linsberg Asia Therme: Fernöstliches Wellness-Erlebnis und ein Rundum-WohlfühlProgramm „for adults only“, Thai-Hütten und asiatische Gesundheitsexpertise lassen stressgeplagte Erwachsene zur Ruhe kommen.

Aqua Nova: Wer Unterhaltung für die ganze Familie sucht, ist in Wiener Neustadt genau richtig. Senioren-, Kinder-, Nichtschwimmer- und Sportbecken, Sauna und Kosmetikangebote runden das Angebot ab. Heuer wird ein neues Freibad eröffnet.

VIENNA.at wünscht viel Spaß beim Baden in Niederösterreich!

  • VIENNA.AT
  • Österreich
  • Baden in Niederösterreich: Das sind die besten Orte für den Badespaß
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen