Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Autofahrer wurde mit Baseballschläger verprügelt

Die Polizei konnte die Täter ausforschen
Die Polizei konnte die Täter ausforschen
Mit Baseballschläger und Fäusten haben ein 23-Jähriger und sein 14-jähriger Neffe am Sonntag zwei Insassen eines Pkw am Mexikoplatz in Wien-Leopoldstadt traktiert. Ein 25- und ein 28- jähriger Mann erlitten dadurch Prellungen und Platzwunden. Anlass für die Attacke war, dass eines der Opfer zuvor das in zweiter Spur haltende Auto der Täter angehupt hatte.


Der 23-jährige Lenker reagierte auf die Missfallenskundgebung damit, dass er den weiterfahrenden Pkw verfolgte. Er deutete mehrmals ein Rammen das Fahrzeugs an, überholte es schließlich und zwang es zum Anhalten, indem er seinen Pkw quer zur Fahrbahn stellte. Der 23-Jährige versetzte dem Lenker, der gerade aussteigen wollte, zuerst einige Faustschläge.

Als der Beifahrer zur Hilfe eilen wollte, stürmte der 14-jährige Neffe herbei und schlug mit einem Baseballschläger auf die Männer ein. Auch sein Onkel griff zum Schläger. Sie ließen erst von ihren Opfern ab, als sie wegen der nahenden Sirenentöne der zu Hilfe gerufenen Polizei die Flucht ergriffen.

Das Auto mit deutschem Kennzeichen ließen sie am Tatort zurück. Laut Polizeisprecher Thomas Keiblinger konnte das Landeskriminalamt Wien die beiden amtsbekannten Täter ausforschen, obwohl der Pkw gar nicht auf den 23-Jährigen zugelassen war – sie wurden angezeigt. Die beiden Opfer wurden im Krankenhaus behandelt.

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VIENNA.AT
  • Österreich
  • Autofahrer wurde mit Baseballschläger verprügelt
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen