AA

Autobus in NÖ stürzte Böschung hinunter: 16 Verletzte

Bei dem Busunglück gab es zahlreiche Verletzte.
Bei dem Busunglück gab es zahlreiche Verletzte. ©APA/Christian Bruna.
Ein Autobus ist Sonntagnachmittag im Weinviertel auf der B7 auf Höhe Gaweinstal / Ortsteil Schrick (Bezirk Mistelbach) auf der Heimreise von Wien verunglückt. Das mit etwa 20 Personen besetzte Fahrzeug stürzte rund sieben Meter eine Böschung hinunter und blieb auf der Seite liegen.

Das teilte NÖ Feuerwehrsprecher Franz Resperger mit. Laut “144 Notruf NÖ” wurden drei Personen schwer und 13 leicht verletzt, nur vier Insassen blieben unverletzt.

16 Verletzte bei Busunglück

Der Lenker wurde eingeklemmt und schwer verletzt. Er musste von Feuerwehrkräften mithilfe von hydraulischem Rettungsgerät befreit werden. Laut Polizei dürfte dem Chauffeur plötzlich schlecht geworden sein, weshalb er von der Straße abkam, berichtete der ORF NÖ.

Ein Großaufgebot an Einsatzkräften rückte an. Resperger sprach von sieben Feuerwehren. Außerdem waren je drei Notarztwägen und Hubschrauber sowie zahlreiche weitere Rettungskräfte am Einsatzort.

Bus war am Heimweg von Wien

Nach Angaben des Landesfeuerwehrkommandos Niederösterreich handelt es sich um einen tschechischen Reisebus. Der Unfall passierte demnach auf der Heimreise von Wien.

Laut Resperger kam das Fahrzeug nach dem Sturz über eine Böschung auf einer asphaltierten Begleitstraße der B7 seitlich zu liegen.

Alle Verletzten wurden in Spitäler gebracht, ein Patient wurde von einem Notarzthubschrauber ins Wiener AKH geflogen, so Notruf-Sprecher Philipp Gutlederer.

(APA)

  • VIENNA.AT
  • Österreich
  • Autobus in NÖ stürzte Böschung hinunter: 16 Verletzte
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen