Autobahnanschlussstelle Weidach

Anfang Oktober wird mit den Arbeiten zum Bau der Anschlussstelle (AST) Weidach begonnen, informiert Straßenbaureferent Landesstatthalter Dieter Egger.

Vorerst werden drei Brücken zur Überquerung des VKW-Werkskanals erstellt. Bis Mitte Juni 2004 müssen diese fertig gestellt sein, die Gesamtfertigstellung und Verkehrsübergabe ist für Ende 2004 geplant.

Weder für den Verkehr auf der A 14, Rheintal Autobahn, noch für die bestehende, provisorische AST Weidach werden sich Behinderungen ergeben. Die Kosten für die Brücken belaufen sich auf 700.000 Euro, die Gesamtkosten für die AST-Weidach sind mit rund 3,1 Millionen Euro veranschlagt.

Mit der Fertigstellung des Weidachknotens, übernimmt der Citytunnel die Funktion einer hochrangigen, innerstädtische Verbindung, der Straßenbaureferent. Die Bregenzer Ortsteile Vorkloster und Weidach werden dann künftig über den Citytunnel und den Weidachknoten direkt verbunden sein.

Durch die AST Weidach sowie die beiden Halbanschlüsse Lauterach und Wolfurt-Güterbahnhof wird das niederrangige Straßennetz insgesamt optimal an die Autobahn angeschlossen. Deren Benützung wird noch attraktiver, was sich positiv auf das niederrangige Straßennetz und die Ortsdurchfahrten auswirkt, schließt Egger.

  • VIENNA.AT
  • Vorarlberg
  • Autobahnanschlussstelle Weidach
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.