Auto kollidiert in Eugendorf mit Bus: Ein Toter

Eugendorf - Einen Toten hat es bei einem Verkehrsunfall auf der Wiener Bundesstraße (B1) im Gemeindegebiet von Eugendorf (Flachgau) gegeben. Ein Auto kollidierte Mittwochabend mit einem voll besetzten niederösterreichischen Reisebus.
Bilder vom tödlichen Unfall

Der Wagen wurde an der Front auf der Fahrerseite erfasst und ca. 30 Meter über die Gegenfahrspur in die angrenzende Wiese geschleudert. Der Pkw-Lenker wurde schwer, sein 18-jähriger Zwillingsbruder schwerst verletzt. Er starb in der Nacht auf Donnerstag im UKH Salzburg, teilte die Polizei mit.

Der 18-jährige Autofahrer aus Wals blinkte unmittelbar vor dem Reisebus nach links und fuhr auf die B1, weshalb der Reisebusfahrer seinen Bus abbremste und zur Mitte hinlenkte, um dem Wagen auszuweichen. Der Pkw soll jedoch nicht weiter in Richtung Henndorf gefahren sein, sondern versucht haben, noch vor dem Bus aus nicht bekannten Gründen umzudrehen. Es kam zu einer Kollision, bei welcher der Pkw in die Wiese geschleudert wurde und dort zum Stillstand kam. Der Buslenker konnte den Bus dann auf der Gegenfahrspur zum Stillstand bringen.

Der Beifahrer des Pkw-Lenkers wurde sehr schwer verletzt und nach notärztliche Erstversorgung in das UKH Salzburg gebracht, wo er an den Folgen der Verletzungen starb. Sein Zwillingsbruder war jedoch ansprechbar und wurde ebenfalls schwer verletzt, ins UKH Salzburg eingeliefert. Das Zwillingspaar wurde durch die Freiwillige Feuerwehr Eugendorf und Seekirchen geborgen, die mit fünf Fahrzeugen und ca. 45 Mann ausgerückt waren. Das Rote Kreuz war mit vier Fahrzeugen, zwei Notärzten und zwei weiteren praktischen Ärzten an der Unfallstelle.

Ein beim Buslenker durchgeführter Alkomattest ergab einen Wert von 0,00 Promille, ebenso beim Autofahrer. Das Unfallwrack wurde geborgen, der Reisebus war zumindest soweit fahrbereit, dass er von der Unfallstelle weggefahren werden konnte.

  • VIENNA.AT
  • Salzburg-News
  • Auto kollidiert in Eugendorf mit Bus: Ein Toter
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen