Austria/Australia: Ban Ki-moon passierte in Wien "klassischer" Lapsus

UNO-Generalsekretär Ban Ki-moon passierte in Wien ein Faux-pas
UNO-Generalsekretär Ban Ki-moon passierte in Wien ein Faux-pas ©APA
Dieser weltweit unsterbliche "Klassiker"  wurde in Wien auf höchster diplomatischer Ebene wieder einmal aufgeführt: UNO-Generalsekretär Ban freute sich am Montag, in Wien zu sein, bedankte sich aber bei "der Regierung von Australien".
Ban Ki-moon bei der Konferenz
Auftakt zur UNO-Konferenz
Arnie: Verwechslung in TV-Spot

Auf der Pressekonferenz in der Wiener UNO-City dankte Ban Ki-moon artig Bundespräsident Heinz Fischer – und “der Regierung von Australien”.

UNO-Konferenz: Kurz gab sich diplomatisch

Aufgrund der gefassten Reaktion der anwesenden heimischen und internationalen Medienvertreter wäre Ban sein Lapsus gar nicht bewusst worden – selbst der neben ihm auf dem Podium sitzende Außenminister Sebastian Kurz (ÖVP) hatte sich im Griff, kein noch so schmales Lächeln schlich über sein Gesicht.

Ban Ki-moon verwechselte Österreich/Australien

Irgendjemand muss dem UNO-Generalsekretär in der Folge allerdings doch noch zugeflüstert haben, was ihm da entschlüpft war. Ban entschuldigte sich prompt für seinen Fauxpas und versicherte: “Aber ich weiß, dass es hier keine Kängurus gibt.”

UNO-Generalsekretär in Wien geehrt

Was man ihm durchaus glauben kann, war Ban Ki-moon doch vor seinen weiteren Avancements von 1998 bis 2000 Botschafter Südkoreas in Österreich – und trägt unter anderem das Große Goldene Ehrenzeichen des Landes Wien.

(apa/red)

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Wien - 22. Bezirk
  • Austria/Australia: Ban Ki-moon passierte in Wien "klassischer" Lapsus
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen