Australien darf am 60. Song Contest in Wien teilnehmen

2015 wird Australien erstmals am Eurovision Song Contest teilnehmen.
2015 wird Australien erstmals am Eurovision Song Contest teilnehmen. ©EPA
Überraschend hat sich die Anzahl der Teilnehmer beim Eurovision Song Contest 2015 erhöht: Auch Australien darf einen Vertreter nach Wien schicken. Das ist eine Premiere für das ESC-verrückte Land, das den Bewerb seit 30 Jahren überträgt, aber noch nie teilnehmen durfte.
100 Fakten zum ESC
Türkei 2016 wieder dabei
Diese Länder sind dabei

Auf Initiative der European Broadcasting Union (EBU) und des ORF kann der öffentlich-rechtliche Sender SBS nun jedoch als einmalige Ausnahme einen Vertreter zum Finale nach Wien entsenden. Dieser muss – wie bei allen anderen Nationen – bis zum 16. März benannt werden.

Australien tritt in Wien an

Hoffnungen auf einen Song Contest im eigenen Land darf sich Australien allerdings auch bei einem möglichen Sieg am 23. Mai in Wien nicht machen. Der nächste ESC würde in diesem Falle fix in Europa ausgetragen – in Kooperation von SBS mit einem EBU-Rundfunksender in einer noch zu bestimmenden Stadt. Allerdings dürfte Australien in diesem Fall immerhin 2016 ein zweites Mal am Bewerb teilnehmen.

Die EBU schlägt eine Brücke nach Australien

ORF-Generaldirektor Alexander Wrabetz zeigte sich via Aussendung erfreut über das Symbol für den Song Contest: “Mit der Teilnahme Australiens ist es uns gemeinsam mit unseren Partnern bei EBU und SBS gelungen, ihn zum 60-jährigen Jubiläum auf eine neue, globale Ebene zu heben und eine weitere Brücke zu schlagen. Eine Brücke, die vom Herzen Europas ausgehend den gesamten Erdball umspannt.” Der ESC-Chef der EBU, Jon Ola Sand, sprach gar von einem “kühnen und zugleich unglaublich aufregenden Schritt”. (APA)

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Australien darf am 60. Song Contest in Wien teilnehmen
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen