Ausschreitungen beim Wiener Derby: Zehn Verletzte und zwei Festnahmen

Rapid-Fans beim Wiener Derby
Rapid-Fans beim Wiener Derby ©APA
Das Fußball-Meisterschaftsspiel Rapid Wien gegen Austria Wien fand am Sonntag im Wiener Ernst Happel Stadion vor 28.200 Besuchern, darunter knapp 1.500 Anhängern der Gastmannschaft, statt. Die Polizei zieht Bilanz über die Ausschreitungen.
Bilder vom Spiel
Mehr Bilder vom Spiel
Austria gewinnt Derby
Derby: Rekorde & Skandale

Im Rahmen des 311. Wiener Fußball-Derbys zwischen Rapid und der Austria, das mit 2:3 endete, ist es am Sonntag im Ernst-Happel-Stadion zu Ausschreitungen gekommen. Laut Angaben der Polizei sind rund zehn Personen verletzt und zwei Personen festgenommen worden.

Wiener Derby: Fans weggewiesen

Zudem wurden bereits vor der Partie etwa 70 aus Ungarn angereiste Besucher aus dem Sicherheitsbereich verwiesen. Die Personen waren laut Polizei teils mit Schutzausrüstung bekleidet und hatten Steinschleudern sowie zahlreiche gefährliche Gegenstände bei sich.

Bengalen und Co. beim Spiel Rapid vs. Austria

Kurz vor Spielbeginn seien in beiden Fansektoren zahlreiche Bengalen und Knallkörper gezündet worden, so die Exekutive. Noch vor der Pause kam es zu einem größeren Raufhandel im Fansektor der Austria. Dabei wurden weitere Bengalen gezündet.

Zu Beginn der „Rapid-Viertelstunde“ wurden im Rapid-Fansektor viele weitere Bengalen gezündet. Bis Spielende gab es keine weiteren polizeilich relevanten Vorfälle.

Mehr zum Thema:

Wiener Derby: Rekorde und Skandale im Überblick

(apa/red)

  • VIENNA.AT
  • Wien-Fußball
  • Ausschreitungen beim Wiener Derby: Zehn Verletzte und zwei Festnahmen
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen