Auseinandersetzung zwischen Mann und Frau in Wien-Wieden

Es kam zu einer Auseinandersetzung zwischen einem Mann und einer Frau in Wien-Wieden.
Es kam zu einer Auseinandersetzung zwischen einem Mann und einer Frau in Wien-Wieden. ©APA/Barbara Gindl (Symbolbild)
Am Sonntagabend wurden Sicherheitsmitarbeiter der Wiener Linien auf eine Auseinandersetzung zwischen einem Mann und einer Frau in Wien-Wieden aufmerksam.

Sicherheitsmitarbeiter der Wiener Linien wurden auf eine Auseinandersetzung zwischen einer Frau und einem Mann aufmerksam. Sie schritten deeskalierend ein und begaben sich mit ihnen in eine Polizeiinspektion.

Auseinandersetzung in Wien-Wieden führte zu Festnahme

Bei der Befragung durch Polizisten gab die 35-Jährige an, dass sie von ihrem Ex-Freund seit längerem bedroht und auch schon körperlich misshandelt worden sei. Im Zuge der heutigen „Aussprache“ soll er sie und ihre Familie mit dem Umbringen bedroht haben. Der Tatverdächtige, ein 32-jähriger serbischer Staatsangehöriger, zeigte sich bei seiner Befragung nicht geständig. Er wurde vorläufig festgenommen.

Wiener Polizei ist Ansprechpartner für Opfer von Gewalt

Die Wiener Polizei ist Ansprechpartner für jedes Opfer von Gewalt und duldet keine Gewalt, gleichgültig in welcher Form. Der Polizei-Notruf (133) ist jederzeit für Personen, die Gewalt wahrnehmen oder von Gewalt betroffen sind, erreichbar. Auch der 24-Stunden Frauennotruf (01/71719) und der Frauenhaus-Notruf des Vereins Wiener Frauenhäuser (05 77 22) sind rund um die Uhr besetzt. Das Landeskriminalamt Wien, Kriminalprävention, bietet zusätzlich Beratungen unter der Hotline 0800/216346 an.

(Red)

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Wien - 4. Bezirk
  • Auseinandersetzung zwischen Mann und Frau in Wien-Wieden
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen