Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Augustiner Chorherrenstift Reichersberg insolvent?

Der oberösterreichische Stift musste bereits Wälder veräußern.
Der oberösterreichische Stift musste bereits Wälder veräußern. ©Bilderbox/Symbolbild
Das oberösterreichische Augustiner Chorherren-Stift in Reichersberg (Bezirk Ried) soll in die roten Zahlen gerutscht sein.

Seit Jahren ist das Kloster ein Sanierungsfall, mit einem Notverkauf des Waldes soll ein erster Schritt in Richtung stabiler Finanzen getätigt werden. Vorangegangene “kreative Finanzprodukte” entpuppten sich als Fehlspekulationen. Das berichteten die Oberösterreichischen Nachrichten in ihrer Samstag-Ausgabe.

Augustinerstift: Hohe Subventionen

Dem Stift werden gute Beziehungen zur heimischen Polit-Szene nachgesagt. Kein anderes Kloster in Oberösterreich erfahre so viele Zuwendungen wie jenes im Innviertel. Drei Landesausstellungen mit den entsprechenden Subventionen in den Jahren 1974, 1984 und 2004 sowie die jährlichen “Reichersberger Pfingstgespräche” der Oberösterreichischen Volkspartei konnten das Budget der Augustiner Chorherren bisweilen nicht sanieren.

100 Hektar Wald bereits verkauft

Zur Verringerung des Schuldenstandes werde jetzt Eigentum veräußert: Rund 100 Hektar Forstbesitz sind bereits verkauft – ein 7.000 Quadratmeter großes Wirtschaftsgebäude könnte nach vergeblicher Investorensuche demnächst auf einen neuen Eigentümer warten.

(APA)

  • VIENNA.AT
  • Oberösterreich
  • Augustiner Chorherrenstift Reichersberg insolvent?
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen