Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

AUA-Maschine nach Wien brach in Düsseldorf den Start ab

Die AUA-Maschine nach WIen musste den Start in Düsseldorf abbrechen.
Die AUA-Maschine nach WIen musste den Start in Düsseldorf abbrechen. ©APA
Der Airbus, der von Düsseldorf nach Wien fliegen sollte, befand sich bereits auf der Rollbahn, als der Start abgebrochen werden musste. Grund war ein Problem mit einem Heizungsregler für die Wetterfühler an der Außenseite des Flugzeuges.

Ein Airbus A319 (OE-LDC) der Austrian Airlines hat am Freitag seinen Start vom Flughafen Düsseldorf abgebrochen. Ursache war nach Angaben des Online-Luftfahrt-Portals “Aviation Herald” ein Problem mit dem sogenannten Probe Heat Controller, laut dem Luftfahrtmagazin “Austrian Wings” unter Berufung auf einen AUA-Sprecher ein Heizungsregler für die Wetterfühler an der Außenseite des Flugzeuges. Laut “Aviation Herald” befanden sich an Bord des Airbus 108 Passagiere und fünf Besatzungsmitglieder. Die Piloten wollten gerade auf der Piste beschleunigen, als sie das Problem bemerkten. Bei noch niedriger Geschwindigkeit brachen sie den Start ab und kehrten zum Gate zurück. Der Flug nach Wien wurde gestrichen, die Maschine wurde fünf Stunden später problemlos nach Innsbruck überstellt. (APA)

 

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • AUA-Maschine nach Wien brach in Düsseldorf den Start ab
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen