Atomgespräche in Wien: Irans Außenminister Zarif traf sich mit Kurz

Außenminister Sebastian Kurz (l.) und der iranische Außenminister Javad Zarif.
Außenminister Sebastian Kurz (l.) und der iranische Außenminister Javad Zarif. ©APA
Im Atomstreit mit dem Iran hat sich der iranische Außenminister Mohammad Javad Zarif am Samstagvormittag mit seinem österreichischen Amtskollegen Sebastian Kurz (ÖVP) im Palais Coburg getroffen. Der iranische Chefdiplomat informierte Kurz über den aktuellen Stand der Verhandlungen.
Weiterhin keine Fortschritte

Am nun fünften Verhandlungstag der Wiener Mammutrunde werden die fünf UNO-Vetomächte plus Deutschland mit dem Iran weitere politische und technische Meetings abhalten, um bis zur Deadline am kommenden Montag (24. November) doch noch einen Deal im elf Jahre andauernden Konflikt rund um die iranische Atomanreicherung zu erzielen.

Atomgespräche: “Ein Desaster”

Im Laufe des Tages soll auch der deutsche Außenminister Frank-Walter Steinmeier dazustoßen. Er wird gemeinsam mit Zarif und der Iran-Sonderbeauftragten der EU, Catherine Ashton, “neue Vorschläge” diskutieren, die am Freitagabend von US-Außenminister John Kerry und Zarif ins Spiel gebracht worden waren.

Kurz vor Ende der Deadline steigt die Nervosität bei allen Verhandlungsparteien, denn ein Scheitern der Gespräche wäre laut Angaben von mehreren an den Verhandlungen beteiligten Diplomaten “ein Desaster”.

Mehr zum Thema: Kerry bleibt weiter in Wien.

(APA)

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Atomgespräche in Wien: Irans Außenminister Zarif traf sich mit Kurz
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen