Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Arnold Schwarzenegger - der Haussklave!

"Die steirische Eiche" hat offenbar in den eigenen vier Wänden nicht die Hose an. Gegenüber dem Magazin "Stern" hat Arnie gestanden, ein "Sklave im eigenen Haus" zu sein.

Er ist stark, groß und mächtig. Er war Conan, und er war der Terminator. Doch gerade zu Hause ist der “Gouvernator” keine mächtige steirische Eiche, sondern eher ein vom Wind verwehter Dornenbusch. “Meine Aufgabe ist es, alle zu unterschiedlichen Zeiten zu wecken. Jeden Morgen um 6.45 Uhr bringe ich meiner Frau Kaffee ans Bett und wecke sie sanft”, verrät Arnie sein “Morgenritual”.

Bei der Erziehung ihrer zwei Töchter und zwei Söhne haben Arnie und Ehefrau Maria Shriver klare Regeln aufgestellt: “Wir haben Sperrstunden, die sich nach dem Alter richten. Der 14-Jährige muss bis zehn, die 16-Jährige bis elf zu Hause sein. Die älteste Tochter ist über 18 und kann kommen, wann sie möchte. Das hat sie jedoch noch nie ausgenutzt”, so Schwarzenegger weiter.

Und dass sich der Held vieler Filmstreifen nicht mehr durch die internationalen Leinwände ballert, bereut er kein bisschen: “Ich begann es albern zu finden, über Autos zu springen und die Anweisung zu bekommen, eine neue Perücke zu tragen.” Keine Freude über den Wechsel in die Politik hatte dafür seine Frau, die ja Nichte der ermordeten Kennedy-Brüder John F. und Robert ist. Schwarzenegger erinnert sich: “Eines Tages, ich lag gerade im Jacuzzi, sagte ich zu Maria: Ich denke daran, als Gouverneur zu kandidieren. Sie begann zu weinen, sie rastete aus. Bis dahin hatte ich keine Ahnung, welchen psychologischen Einfluss das politische Leben auf sie als Kind hatte. Erst ihre Mutter Eunice, die Schwester von John F. und Robert Kennedy, habe Maria überzeugen können”, so der kalifornische Gouverneur.

Sein größter persönlicher Wunsch ist, dass er sein Gewicht von 95 Kilo weiterhin halten kann. Dafür schwitzt der einstige “Mr. Universum” täglich eine gute halbe Stunde in der Kraftkammer. Er gesteht jedoch ein: “Seit meiner Herzoperation nehme ich leichtere Gewichte.”

  • VIENNA.AT
  • Promis
  • Arnold Schwarzenegger - der Haussklave!
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen