Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Arg verschaukelt

Nichts ist oft so kurzlebig wie Erfolge im Sport. Dies musste auch Harald Morscher erkennen. [25.11.99]

Vor zwei Jahren als erster Vorarlberger Radprofi noch im siebten Himmel, kam vor wenigen Wochen der tiefe Fall. Nach seiner mehr als fraglichen “Entlassung” bei Saeco könnte nun sogar ein unrühmliches Karriereende folgen.

“Ich weiß wirklich nicht mehr, wem ich etwas glauben soll”, so ein von den Ungereimtheiten rund um seine Entlassung beim Saeco-Radteam doch etwas gezeichneter Morscher im “VN”-Gespräch. Noch im August habe Saeco-Manager Claudio Corti grünes Licht für eine Vertragsverlängerung signalisiert. Mitte September flatterte allerdings die Kündigung ins Haus.

Den “VN” gegenüber meinte Corti, der den Götzner als netten und fleißigen Trainierer und klassischen Mitläufer beschrieb: “Für unser Team suche ich aber einen Spezialisten, der entweder im Sprint oder am Berg für unsere Team wichtig ist.”

Die Zukunft? Die steht in den Sternen. Derzeit prüft der 27-Jährige einige Angebote. Da er sich sportlich aber nicht verschlechtern möchte, ist sogar ein Karriereende denkbar.

zurück

(Bild: VN)

Kommentare
Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.