Arafat noch keine Reiseerlaubnis

Der israelische Regierungschef Ariel Sharon hat erklärt, dass die Voraussetzungen für eine Ausreise Arafats nach Beirut noch nicht vorhanden seien.

Der israelische Regierungschef Ariel Sharon hat erklärt, dass die Voraussetzungen für eine Ausreise des palästinensischen Präsidenten Yasser Arafat zur Teilnahme an der Gipfelkonferenz der Arabischen Liga in Beirut noch nicht vorhanden seien.

Arafat habe den palästinensischen Sicherheitskräften bisher „keinen Befehl zum Kampf gegen den Terrorismus“ erteilt; „er stiftet nach wie vor zur Gewalt an“, sagte Sharon nach Angaben eines Regierungsbeamten in Jerusalem. „Wenn er seine Haltung ändert, werden wir die Frage nochmals prüfen“, fügte der Beamte hinzu. Bisher sei allerdings keine Sitzung des Kabinetts zur Entscheidung über eine mögliche Ausreise Arafats geplant.

  • VIENNA.AT
  • Chronik
  • Arafat noch keine Reiseerlaubnis
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.