Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

ANTM: Ist es zu hart, bist Du zu schwach

Eine harte Woche liegt hinter den Kandidatinnen von "Austria’s next Topmodel" und nicht alle von ihnen konnten sie ohne Stolpern durchschreiten.
Das sind die Top 12
ANTM geht wieder los
Finale der 1. Staffel
Laufsteg-Weltrekord
Sandy Meyer- Wölden bei ANTM
Grusel-Foto-Shooting

Beim Burgshooting mit Fotograf und Juror Andreas Ortner mussten die Mädchen ihre dunkle und mysteriöse Seite zeigen. Eine Aufgabe, die vor allem Anna große Schwierigkeiten bereitete. Und auch beim anschließenden Casting für einen Renault Werbespot konnte die Kärntnerin nicht punkten. „Werbespots erfordern schauspielerisches Talent. Manche Mädchen haben es, manche nicht“, bemerkte Lena. Freilich kein Problem für Iris: die 19-jährige Grazerin gab sich bereits nach dem Vorsprechen siegessicher: „Sie haben mich voll gelobt. Von vorne bis hinten“. Und diesmal sollte sie Recht behalten: Am Ende schnappte sie sich gemeinsam mit Sarah und Aylin den Job. Zu sexy und lasziv zeigte sich die Steirerin allerdings beim Casting für Joop Bodywear. Inmitten von dutzenden Steiff Teddybären und neben einem attraktiven Männermodel sollten die Mädchen ihre verführerische Seite zeigen und gleichzeitig ihre Natürlichkeit bewahren. Eine Vorgabe, die die eigentlich sonst so schüchterne Jenny ohne große Mühe umsetzte. „Ich habe gehört, dass die süße kleine Jennifer, die so harmlos wirkt, extrem rausgestochen ist“, war Andreas begeistert.

Next Stop: Zell am See. Im luxuriösen Wellnesshotel Salzburgerhof wurden die Mädchen bereits von Maybelline-Jade Make-up Artist Boris Entrup erwartet. Nach hilfreichen Schminktipps mussten sie das Nobelhotel aber auch schon wieder verlassen und mit einer schlichten Herberge vorlieb nehmen. Dementsprechend schlecht gelaunt trafen die zwölf Kandidatinnen am nächsten Tag zur Ferrari-Challenge am Staudamm von Kaprun ein. Als Lisa sich dann auch noch wegen etwas „Halskratzen“ von den Sanitätern untersuchen ließ, platzte den Mädchen der Kragen. „Uns geht es genauso wie Dir. Du nimmst irgendjemanden den Platz weg“, warf Angelika der schüchternen 16-jährigen an den Kopf. Der Vorwurf, sie hätte nicht genug Biss und sei nicht mit 100 Prozent bei der Sache, traf die Kärntnerin tief. „Ich glaube ich lasse ihnen lieber den Traum, weil ich nehme es nicht so ernst wie sie“, resignierte Lisa unter Tränen und warf das Handtuch. Zurück in Zell am See erwartete die restlichen 11 Mädchen ein weiteres Casting. Und auch das war bald entschieden: Sarah und Nina passten perfekt in das Konzept von Designerin Anja Gockel, die für ihr Lookbook auf der Suche nach sinnlichen Models war.

Hoch hinaus ging es für die Kandidatinnen am nächsten Tag beim Catwalktraining am Dachstein. Unter den prüfenden Blicken von Moderatorin Lena Gercke und der prominenten Gastjurorin Sandy Meyer-Wölden mussten die Mädchen ihre Laufstegqualitäten unter Beweis stellen. Während Aylin Professionalität bewies und den Schneecatwalk ohne Fehler meisterte, machte Anna mit ihrer launischen Art auf sich aufmerksam. „Anna war wieder diejenige, die gemeckert hat“, so Lena über die Kärntnerin. Kritik bekam die 16-jährige deshalb auch bei der Entscheidung im kaiserlichen Festschloss Hof. Und auch Angelika und Manuela mussten diese Woche auf Lob von der Jury verzichten. Die eine hatte „Schlaftablettenniveau“, die andere war zu steif und zu verkrampft. Obwohl Angie jedoch beteuerte fleißig geübt zu haben, reichte es für sie diesmal trotzdem nicht in die nächste Runde. „Wir sehen bei dir leider nicht so viel Entwicklungspotenzial“, verabschiedete sich Lena von der 23-jährigen Wienerin.

„Austria’s next Topmodel” – Folge 3

Wiederholung: Samstag 12.12.2009 um 14:45 auf PULS 4

„Pink! Topmodel Backstage“

Direkt im Anschluss an „Austria’s next Topmodel“ blickt Moderatorin Doris Golpashin in der wöchentlichen Spezial-Ausgabe von “Pink! Österreichs Starmagazin“ immer mittwochs um 22:25 Uhr auf PULS 4 hinter die Kulissen von “Austria’s next Topmodel”. In der Sendung „Pink! Topmodel Backstage“ deckt sie exklusive Geschichten rund um die Sendung auf und fühlt den Kandidatinnen so richtig auf den Zahn. Wie geht es den Mädchen auf ihren Reisen, welche Freundschaften oder welche Zickereien entstehen? Außerdem erwarten die Zuseher/innen ausführliche Portraits über die Kandidatinnen, die Jury, die teilnehmenden Gastjuroren, Künstler und Designer sowie die angesagtesten Promi-Hotspots.

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VIENNA.AT
  • Promis
  • ANTM: Ist es zu hart, bist Du zu schwach
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen