Antisemitische Rufe beim Amateur-Derby: Rapid reagiert mit Stadionverboten

Eine Gruppe Rapid-Fans ist beim Amateur-Derby negativ aufgefallen.
Eine Gruppe Rapid-Fans ist beim Amateur-Derby negativ aufgefallen. ©APA (Symbolbild)
Der SK Rapid bedauert in einer Stellungnahme diese "völlig verzichtbaren Szenen". Beim Amateur-Derby gegen die Austria war eine Fangruppe der Hütteldorfer mit antisemitischen Rufen negativ aufgefallen.

Beim Wiener Amateur-Derby in der Regionalliga Ost zwischen Rapid und Austria (1:2) ist eine kleine Fan-Gruppe der Hütteldorfer mit antisemitischen Rufen negativ aufgefallen. In einer Stellungnahme bedauerte Rapid diese “völlig verzichtbaren Szenen” und “verurteilt diese als Gastgeber dieses Spiels auf das Allerschärfste”.

Sämtliche Beteiligte werden mit einem Hausverbot belegt, betonte der Klub.

(APA, Red.)

  • VIENNA.AT
  • Wien-Fußball
  • Antisemitische Rufe beim Amateur-Derby: Rapid reagiert mit Stadionverboten
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen