Anrainerparkplätze im ersten Bezirk gefordert

Ursula Stenzel fordert Anrainerparkplätze in der City.
Ursula Stenzel fordert Anrainerparkplätze in der City. ©Vienna.at
Derzeit läuft in drei Wiener Bezirken - Mariahilf, Neubau und Josefstadt - ein Pilotversuch für das Anrainerparken. Je zehn Prozent der Parkflächen sind für die Bezirksbewohner reserviert. Die Bezirksvorsteherin des Erstem Bezirks ist starke Befürworterin dieses Projekts und fordert weiters freigehaltene Abstellflächen in deutlich höheren Ausmaß.
Anrainerparken in mehreren Bezirken

Die von Verkehrsstadträtin Maria Vassilakou initiierte Zehn-Prozent-Regelung werde sich, laut Stenzel, nicht bewähren: “Das ist wie: Wasch mir den Pelz und mach mich nicht nass.” Stenzel wünscht sich hingegen großräumiges Anrainerparken für ihren Bezirk. Denn das Parkpickerl habe nicht dazu geführt, “dass jeder Bewohner der Innenstadt einen Parkplatz findet”.

Ausnahmen nur im Lieferverkehr

Geht es nach der City-Chefin, sollte es in den reservierten Zonen trotzdem Ausnahmen geben – etwa für den Lieferverkehr. Im Falle, dass umgerechnet für jeden Innenstadtbewohner ein Abstellplatz reserviert ist, blieben immer noch genug Parkflächen für die übrigen Fahrzeuge. “Wir haben ja einen geringen Bewohnerschlüssel und nicht jeder hat drei Autos”, argumentierte Stenzel.

Anrainerparkplätze leicht umsetzbar

Rechtlich wäre eine derartige Regelung jedenfalls machbar und könne “auf Knopfdruck” umgesetzt werden. “Warum nicht? Da brauche ich nur Schilder aufstellen: ‘Parken nur für Bewohner'”. Das Problem: Sie als Bezirksvorsteherin habe allein dazu nicht das nötige Pouvoir und seitens der Stadt “wird verschleppt”.

ÖVP auf gutem Weg

Bezüglich der Parkpickerldebatte sieht Stenzel die Wiener ÖVP wieder im Aufwind: “Sie hat Tritt gefasst unter dem neuen Parteiobmann (Manfred Juraczka, Anm.) und sie konsolidiert sich”. Mit dem Pickerl habe man eine wichtige Sache aufgegriffen und Themenführerschaft bewiesen: “Es wird sicher noch mehrerer solcher Dinge bedürfen, aber ich glaube, die ÖVP ist auf einem guten Weg.”

Alle Informationen zum Thema Parken in Wien finden Sie in unserem Special. (APA/ Red)

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Wien - 1. Bezirk
  • Anrainerparkplätze im ersten Bezirk gefordert
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen