Anrainerbeschwerden nach Teenie-Terror in Wien-Floridsdorf: Festnahme und Anzeigen

Nach wiederholten Anrainerbeschwerden führte die Polizei Schwerpunktkontrollen durch.
Nach wiederholten Anrainerbeschwerden führte die Polizei Schwerpunktkontrollen durch. ©APA (Sujet)
Lärmende und pöbelnde Jugendliche zogen in Wien-Floridsdorf wiederholt den Ärger der Anrainer auf sich. Die Polizei griff nun durch.

Seit einiger Zeit häuften sich die Anrainerbeschwerden in Wien-Floridsdorf wegen aggressiver und lärmender Jugendgruppen im Bereich der Autokaderstraße. Die Polizei führte deswegen am 22. März von 19.00 bis 22.00 Uhr gezielte Schwerpunktkontrollen vor Ort durch.

Bei der Aktion kam es zu 65 Identitätsfeststellungen, einer Festnahme wegen unbezahlter Verwaltungsstrafen, drei Sicherstellungen von Suchtmittel (Cannabis) und 16 verwaltungsstrafrechtlichen Anzeigen.

Um die polizeiliche Präsenz im betroffenen öffentlichen Raum zu erhöhen wird es weiterhin verstärkte Kontrollen geben.

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Wien - 21. Bezirk
  • Anrainerbeschwerden nach Teenie-Terror in Wien-Floridsdorf: Festnahme und Anzeigen
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen