Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

An der Sicherheit des Wiener Radwegnetzes wird laufend gearbeitet

Zum Thema Sicherheit auf Radwegen will die Stadt zahlreiche Maßnahmen umsetzen.
Zum Thema Sicherheit auf Radwegen will die Stadt zahlreiche Maßnahmen umsetzen. ©APA
Um die Sicherheit auf Fahrradwegen in Wien zu erhöhen, entschärft die Stadt laufen Unfallhäufungspunkte. 2013 wird nicht nur am Ringradweg gebaut, sondern es sollen auch vermehrt flächige Bodenmarkierungen angebracht und so genannte Bike Boxen, also vorgezogene Haltelinien für Radfahrer, eingerichtet werden.
Radweg am Getreidemarkt

“Die Sicherheit des Wiener Radwegenetzes wird dauernd beobachtet und laufend verbessert. Unser Ziel ist, sowohl den Radverkehr in Wien deutlich zu steigern als auch die Sicherheit der FußgängerInnen und RadfahrerInnen zu verbessern”, betonte Christoph Chorherr von den Grünen in einer Aussendung.

Unfälle auf Wiener Radwegen sollen vermieden werden

In den vergangenen Jahren wurden unter anderem folgende Kreuzungen als Unfallpunkte identifiziert und entschärft:

  • Margaretenstraße, Operngasse bis zum Karlsplatz: Hier wurden neue Einfärbungen des Radweges aufgebracht, um die Sichtbarkeit für die Verkehrsteilnehmer zu erhöhen.
  • Argentinierstraße/Schwindgasse: Die Radfahrüberfahrt wird rot eingefärbt und ein Piktogramm “Radverkehr” für die Fahrzeuglenkerinnen aufgebracht. Zusätzlich sollen Mistkübel etc. versetzt werden, um die Sichtmöglichkeiten zu erhöhen. Die Bodenmarkierungsarbeiten erfolgen bis Ende März 2013.
  • Kärntner Ring/Schubertring (Schwarzenbergplatz): Die häufigsten Unfallursachen waren Linksabbiegeunfälle und Unfälle zwischen abbiegenden und entgegenkommenden Fahrzeugen an unterschiedlichen Bereichen der Kreuzung. Die Ausarbeitung von Sanierungsvorschlägen ist im Gange und für 2013 vorgesehen.
  • Franz-Josefs-Kai/Rotenturmstraße: Die Radfahrüberfahrt wird rot eingefärbt und das Piktogramm für FahrzeuglenkerInnen “Hinweis auf RadfahrerInnen” wird angebracht.
  • Hernalser Gürtel/Ottakringer Straße Die Poller werden im Bereich Gürtelradweg von Jörger Straße bis Herbststraße bis Ende März 2013 entfernt.
Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VIENNA.AT
  • Wien
  • An der Sicherheit des Wiener Radwegnetzes wird laufend gearbeitet
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen