Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Amy Winehouse – Druck von Plattenfirma

Den Bossen ihrer Plattenfirma wäre wohl schon längst der Geduldsfaden gerissen, wenn Amy Winehouse nicht so ein Ausnahmetalent wäre.

Druck von ihrem Label Island Records gibt es nun trotzdem erneut, denn – unerfreut über das Schleifenlassen ihres Entzugs – hätte man ihr jetzt klare Bedingungen gestellt: Amy müsse den Kontakt zu Drogenkonsumenten aus ihrem Umfeld abbrechen, dazu gehöre auch ihr Hair-Stylist und langjähriger bester Freund Alex, der ihr Nachbar ist. Es lässt sich nur vermuten, dass Amys wieder regelmäßiger Kontakt zu ihrem inhaftierten Mann Blake ebenfalls für Spannungen sorgt. Eine Scheidung werden sie jedoch nicht fordern können!

Dieser soll laut king-chart.de für weitere Probleme von Winehouse “verantwortlich” sein. So sichtete man die 24-Jährige in London an ihren Armen und im Gesicht total verkratzt. Wie die britische Zeitung “The Sun” berichtet, war die Sängerin vor allem an ihrem linken Arm von tiefen blutigen Kratzern übersäht. Selbst die vielen bunten Tattoos von Amy konnten von den Wunden nicht ablenken. An der linken Backe hatte sie ebenfalls einen Kratzer. Nun vermuten Insider, Winehouse könnte sich selbst verletzt haben, da ihr geliebter Gatte Blake Fielder-Civil noch immer im Gefängnis sitzt.

  • VIENNA.AT
  • Promis
  • Amy Winehouse – Druck von Plattenfirma
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen