Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Alte Fahrscheine der Wiener Linien bleiben bis 31.12.2012 gültig

Wer vor dem 1. Mai Fahrscheine der Wiener Linien kauft, kann Geld sparen.
Wer vor dem 1. Mai Fahrscheine der Wiener Linien kauft, kann Geld sparen. ©Wiener Linien/ Jan Gott
Die neuen Tarife der Wiener Linien gelten ab dem 1. Mai. Alte Fahrscheine bleiben jedoch bis Jahresende gültig und müssen nicht umgetauscht werden. Wer sich jetzt mit Fahrscheinen eindeckt, kann also Geld sparen.
Fundstücke der Wiener Linien
Frühjahrsputz in den Öffis
Kampagne: Rücksichtnahme in den Öffis
Gefälschte Fahrscheine im Umlauf

Bereits jetzt haben die Wiener Linien einen Verkaufsrekord bei Jahreskarten , die ab sofort online erhältlich sind, aufgestellt. Aber während Monats- und Jahreskarte ab dem 1. Mai günstiger werden, erhöhen sich die Preise für Einzelfahrt, Wochenkarte und Klimakarte. Der Preis für die Monatskarte wird von 49,50 Euro auf 45 Euro gesenkt, die Jahreskarte kostet statt 449 Euro künftig 365 Euro. Während Vielfahrer von der Tarifreform profitieren, zahlen Wenigfahrer drauf. Und auch das Schwarzfahren um 30 Euro teurer und kostet ab dem 1. Mai 100 Euro.

Beim Kauf von Einzelfahrscheinen sparen

Eine Einzelfahrt kostete bisher 1,80 Euro, ab dem 1. Mai 2 Euro. Personen, die beispielsweise zweimal in der Woche die Wiener Linien für Hin- und Rückfahrt nutzen, zahlten dafür bisher 7,20 Euro. Für die ab dem 1. Mai verbleibenden 34 Wochen des Jahres belläuft sich die Summer der gekauften Einzelfahrscheine auf 244,80 Euro. Werden diese alle nach dem 1. Mai gekauft, müssen 272 Euro gezahlt werden. Eine Ersparnis von 27,20 Euro wäre also möglich. Die Differenz zur Jahreskarte beträgt nur mehr 93 Euro und der Kauf würde sich bei häufigerer Nutzung bereits auszahlen.

Wenigfahrer nutzen Klimakarte

Wer noch seltener als zweimal die Woche mit den Öffis unterwegs ist, nutzt häufig die Klimakarte. Diese kann an acht nicht hintereinander liegenden Tagen genutzt werden und kostet derzeit 28,80 Euro. Ab dem 1. Mai liegt der Preis hierfür bei 33,80 Euro. Wer sich eine Klimakarte im Quartal kauft, hätte nach den alten Tarifen für die verbleibenden drei Quartale 86,40 Euro gezahlt. Nach den neuen Tarifen belaufen sich die kosten auf 101,40 Euro. Wer noch vor dem 1. Mai drei Klimakarten kauft, könnte sich 15 Euro sparen.

Tarifreform bringt Verluste für Wiener Linien

Verluste durch die Tarifreform habe man einkalkuliert, heißt es von den Wiener Linien. Auch dass Fahrgäste sich vor dem 1. Mai vorsorglich mit Fahrscheinen eindecken sei in den Kalkulationen berücksichtigt worden.Für erwartete Einnahmenausfälle wird die Stadt Wien mit Steuergeld einspringen.   (SVA)

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Alte Fahrscheine der Wiener Linien bleiben bis 31.12.2012 gültig
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen