Alpine finalisiert heuer drei Stadien für EURO 2012 in Polen

Gemeinsam mit polnischen Partnern stellt der Salzburger Baukonzern Alpine Bau GmbH noch heuer drei Fußballstadien für die Fußball-Europameisterschaft EURO 2012 in Polen fertig.

Das Gesamtauftragsvolumen beläuft sich auf rund 370 Mio. Euro. Konsortialführerin ist die deutsche 100-Prozent-Tochter Alpine Bau Deutschland AG. Die Bauunternehmen auf polnischer Seite sind die PBG SA, die Hydrobudowa Polska SA und die AK-BUD Kurant Sp.J. “Auf die Alpine entfällt der Hauptanteil”, sagte Unternehmenssprecherin Karin Keglevich.

Die Um- und Ausbauten in Posen im Volumen von 89 Mio. Euro sind nun nach 21 Monaten abgeschlossen. Das nahe dem Stadtzentrum gelegene Stadion, das nun 41.000 Zuschauer fasst, wurde für die Fußball-Europameisterschaft neu konzipiert. Während der EURO 2012 finden hier die Spiele der Gruppenphase statt.

Noch in Bau befinden sich das Nationalstadion Warschau mit rund 55.000 Plätzen und einem Auftragsvolumen von rund 185 Mio. Euro und die PGE Arena in Danzig für rund 44.000 Zuschauer (etwa 95,5 Mio. Euro). Zusätzlich zu diesen drei Stadienbauten modernisiert die Alpine eine kleinere Spielstätte in Krakau, die rund 15.000 Fußballfans Platz bietet. Derzeit sind für den Salzburger Baukonzern rund 3.000 Mitarbeiter in Polen tätig.

“Warschau wird zum Jahresende hin fertig und auch die anderen beiden Aufträge werden noch heuer erledigt”, sagte die Unternehmenssprecherin. Der zur spanischen FCC-Gruppe gehörende Alpine-Konzern hat seinen Sitz in Salzburg und erwirtschaftete 2009 mit rund 15.234 Mitarbeitern einen Umsatz von 3,4 Mrd. Euro.

  • VIENNA.AT
  • Salzburg-News
  • Alpine finalisiert heuer drei Stadien für EURO 2012 in Polen
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen