Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Alpine beginnt 2009 mit Bahntechnik beim Gotthard-Basistunnel

Salzburg/Schweiz - Das Konsortium rund um den Salzburger Baukonzern Alpine kann am Gotthard-Basistunnel in der Schweiz mit dem Einbau der Bahntechnik beginnen. Ein Mitbewerber hat seine Beschwerde zurückgezogen.

Die Arbeiten, die 2009 in Bodio am Südportal des Gotthard-Basistunnels beginnen sollen, beinhalten den Einbau der bahntechnischen Anlagen in den zwei einspurigen Tunnelröhren, die beide jeweils eine Länge von 57 Kilometern aufweisen.

Bereits 2002 konnte Alpine für den Ausbau der Tunnelröhren des Gotthard Basistunnels einen großen Auftrag einfahren. Alpine wird den Bahntechnikauftrag mit einem Gesamtvolumen von 1,69 Mrd. Franken (umgerechnet 1,014 Mrd. Euro) mit einem mehr als 30-prozentigem Anteil am Gesamtauftragswert abwickeln. Darüber hinaus wird die Bahntechnik auf den anschließenden offenen Strecken Nord und Süd mit insgesamt rund elf Kilometern Länge bis zur Anbindung an das bestehende Bahnnetz installiert.

Im Mai dieses Jahres 2007 wurde das Transte( Konsortium Atel Installationstechnik AG, Alcatel-Lucent Schweiz AG, TRSS Thales Rail Signalling Solutions AG, Alpine Bau GmbH, Balfour Beatty Rail GmbH.), dem Alpine maßgeblich angehört, von der Alptransit Gotthard AG (ATG) als Bestbieter für die Bahntechnikarbeiten festgestellt. Der Einspruch eines Mitbewerbers hat den definitiven Zuschlag an das Konsortium verzögert. Nun wurde der Einspruch zurückgezogen und der Vertrag mit der Arbeitsgemeinschaft Transtec Gotthard in die Wege geleitet. „Wir sind sehr froh, dass diese Zeit der Unsicherheit nun vorbei ist und auf einen mehrjährigen Rechtsstreit verzichtet wurde“, so Roman Esterbauer, Geschäftsführer Alpine Bahnausbau.

Der Gotthard Basistunnel ist mit einer Länge von 57 Kilometern der längste Eisenbahntunnel der Welt. Der Alpine Konzern ist beim Ausbau der Tunnelröhren seit langem tätig. Nach einer Bauzeit von insgesamt rund zwanzig Jahren wird der Tunnel im Jahr 2017 fertiggestellt sein, so dass der fahrplanmäßige Betrieb aufgenommen werden kann. Mit allen Quer- und Verbindungsstollen wird der Gotthard Basistunnel dann insgesamt über ein Tunnelsystem von 153,5 Kilometer Länge verfügen.

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VIENNA.AT
  • Wirtschaft
  • Alpine beginnt 2009 mit Bahntechnik beim Gotthard-Basistunnel
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen