Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Alpinale-Filmfestival beginnt

160 Filme wurden heuer zum Wettbewerb der Vorarlberger „Alpinale“ eingereicht, 49 wird das Publikum ab Mittwoch in Nenzing zu sehen bekommen.

Die „Alpinale“ ist ausgewandert – von Bludenz nach Nenzing.

Als Grund gibt „Alpinale“-Leiter Alexander Strolz ein nicht bzw. schwer finanzierbares Konzept an, das in Diskussion mit der Stadt Bludenz erstellt worden ist. Kurz gesagt: Die „Alpinale“ bleibt vorerst ein kleines Festival, das vor allem für Jungfilmer attraktiv ist.

Die meisten Einreichungen sind nämlich Erstlingswerke bzw. Filme von Hochschülern und Hochschulabsolventen.

  • Termin: 13. bis 18. August
  • Ort: Ramsschwagsaal und -platz in Nenzing
  • Eröffnungsfilm: „Leo und Claire“ von Josef Vilsmaier
  • Wettbewerb: 49 Filme aus Deutschland, der Schweiz, Frankreich und Österreich
  • Rahmenprogramm: Kinderfilmfest vom 14 bis 17. August
  • Internet: www.alpinale.net
  • VIENNA.AT
  • Vorarlberg
  • Alpinale-Filmfestival beginnt
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.