Allerheiligen: Wiener Märkte nahe Friedhöfen bieten Kränze und Buketts

Zu Allerheiligen werden traditionell die Friedhöfe besucht und die Gräber gepflegt
Zu Allerheiligen werden traditionell die Friedhöfe besucht und die Gräber gepflegt ©APA (Sujet)
Allerheiligen steht vor der Tür - um den Wienerinnen und Wienern die nötigen Einkäufe für Kranzhinterlegungen und Gräberpflege zu ermöglichen, hält das Wiener Marktamt wieder in der Zeit von 25. Oktober bis 2. November Allerheiligenmärkte ab.
Am Friedhof der Namenlosen
Ein Friedhofsbesuch
Feiertag und Grabschmuck

Die Wiener Allerheiligenmärkte haben täglich jeweils von 7 bis 18 Uhr geöffnet.

Angebot der Allerheiligenmärkte

Neben Blumen, Vasen, Kränzen, Buketts, Kerzen und verpackter Blumenerde kann man auch einfache Geräte zur Grabpflege bei 261 Ständen vor 27 verschiedenen Wiener Friedhöfen erwerben.

Dazu KonsumentInnenschutzstadträtin Frauenberger: “Um Einkäufe mit entsprechender Auswahl für Gräber verrichten zu können gibt es in Wien die Allerheiligenmärkte bei Friedhöfen. Die UnternehmerInnen und MitarbeiterInnen sorgen dafür, dass sämtliche Pflanzen und Gräberschmuck in ausgezeichneter Qualität von KonsumentInnen gekauft werden können.”

Auch Blumengroßmarkt in Wien bietet Kränze

Neben den Allerheiligenmärkten sorgen am Blumengroßmarkt in Wien im 23. Bezirk in Wien-Inzersdorf 105 Betriebe auf einer verbauten Fläche von 17.000 Quadratmeter für die reibungslose Vermarktung von frischen und qualitativ hochwertigen Blumen und Pflanzen. Der Blumengroßmarkt ist nach wie vor die zentrale Vermarktungsstelle in Österreich und bietet auch rund um Allerheiligen qualitätsvolle Ware an.

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Allerheiligen: Wiener Märkte nahe Friedhöfen bieten Kränze und Buketts
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen