Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Alle Kandidaten zur EU-Wahl 2014 in Österrreich

EU-Wahl: Diese Kandidaten können 2014 in Österreich gewählt werden
EU-Wahl: Diese Kandidaten können 2014 in Österreich gewählt werden ©APA/EPA
Am 25. Mai 2014 werden die 18 österreichischen Mitglieder via Direktwahl des Europäischen Parlaments gewählt. Wir haben alle Spitzenkandidaten und Listenplätze der Parteien für die EU-Wahl 2014 im Überblick. 
Die Wahlprogramme der Parteien
Infos, Parteien und Kandidaten
Spitzenkandidaten im Überblick
Häufig gestellte Fragen zur Wahl

Die EU-Wahl, die alle fünf Jahre statt findet, entscheidet in diesem Jahr auch über den künftigen Chef der Europäischen Kommission. Das Parlament wählt die Präsidentin/den Präsidenten der Europäischen Kommission auf Basis eines Kandidatenvorschlags des Europäischen Rates. 2014 wird dieser neu gewählt.

EU-Wahl: Diese Kandidaten können gewählt werden

In Österreich treten für die SPÖ der ehemalige ORF-Redakteur Eugen Freund als Spitzenkandidat an, für die ÖVP Othmar Karas, für die Grünen Ulrike Lunacek, für die FPÖ nach dem Ausscheiden von Andreas Mölzer, nun Harald Vilimsky, die weiteren Kandidaten für die EU-Wahl 2014 sind für die NEOS Angelika Mlinar, Ewald Stadler für die REKROS und für das BZÖ Angelika Werthmann.

Auch für Martin Ehrenhauser (“Europa Anders”) und Rudolf Pomaroli (“EU-Stop”) kann gestimmt werden. Gleich wie bei der Nationalratswahl können auch bei der EU-Wahl Vorzugsstimmen vergeben werden.

Die Vergabe von Vorzugsstimmen

Bei der EU-Wahl kann man eine Partei wählen und einem Kandidaten eine Vorzugsstimme geben. Diese ist aber nur gültig, wenn der gewählte Kandidat auch derselben Partei angehört. Mit der Vergabe der Vorzugsstimme können Kandidaten bei der EU-Wahl auf der Parteiliste vorgereiht werden und haben somit eine größere Chanche auf ein Mandat. Neu ist bei der Europawahl 2014, dass für eine Vorreihung auf einer Parteiliste an die erste Stelle nur noch 5 Prozent und nicht wie bisher 7 Prozent der entfallenen Vorzugsstimmen notwendig sind.

Wir haben alle Kandidaten der Parteien zur EU-Wahl 2014 in Österreich auf einem Blick.

Logo SPÖSPÖ-Kandidaten
  1. Eugen Freund
    Der Spitzenkandidat der SPÖ wurde am 15. April 1951 in Wien geboren und ist ein Quereinsteiger in die Politik. Eugen Freund war zuletzt “ZiB 1″-Moderator.
  2. Evelyn Regner
    Die Wienerin wurde am 24. Janur 1966 geboren, ist österreichische Politikern und bereits Mitglied im Europaparlament.
  3. Jörg Leichtfried
    Jörg Leichtfried wurde am 18. Juni 1967 in Bruck an der Mur/Steiermark geboren und seit der 6. Wahlperiode Mitglied des Europäischen Parlaments.
  4. Karin Kadenbach
    Seit 2009 ist Kadenbach Mitglied im Europaparlament. Die Politikerin wurde am 19. April 1958 in Wien geboren.
  5. Josef Weidenholzer
    Josef Weidenholzer wurde am 6. März 1950 geboren und ist seit der 7. Wahlperiode Mitglied im Europäischen Parlament.
Logo ÖVPÖVP-Kandidaten
  1. Othmar Karas
    Der Spitzenkandidat der ÖVP wurde am 24. Dezember 1957 in Ybbs an der Donau geboren und seit 1999 EU-Abgeordneter, seit 2006 Delegationsleiter der ÖVP, seit 2012 Vizepräsident des EU-Parlaments.
  2. Elisabeth Köstinger
    Köstinger wurde am 22. November 1978 in Wolfsberg geboren und Abgeordnete zum Europäischen Parlament.
  3. Paul Rübig
    Rübig wurde am 6. Mai 1953 in Wels geboren und ist seit 25. Jänner 1996 Abgeordneter zum Europäischen Parlament.
  4. Claudia Schmidt
    Die Politikerin wurde am 26. April 1963 in Salzburg geboren und arbeitete in der Salzburger Lebenshilfe als heilpädagogische Leiterin.
  5. Heinz Becker
    Heinz Becker wurde am 29. Juni 1950 in Baden geboren und ist seit April 2011 österreichischer Abgeordneter zum Europäischen Parlament.
  6. Beatrix Karl
    Die Steirerin und frühere Justizministerin Beatrix Karl wurde am 10. Dezember 1967 geboren und ist seit Herbst 2009 ist sie Präsidentin des Steirischen Akademikerbundes.
Logo FPÖFPÖ-Kandidaten
  1. Harald Vilimsky
    Der Spitzenkandidat der FPÖ ist seit 2006 Generalsekretär und Nationalratsabgeordneter der FPÖ und wurde am 22. Juli 1966 in Wien geboren.
  2. Franz Obermayr
    Obermayr wurde am 25. Mai 1952 in Linz geboren und seit November 2012 ist er Vorsitzender der Europäischen Allianz für Freiheit.
  3. Georg Mayer
    Mayer wurde 1973 in Feldbach/Steiermark geboren, war von 2007 bis 2009 als Generalsekretär der europäischen Rechtsfraktion ITS im Europaparlament tätig und kehrte 2009 bis zu seiner Wahl in den Landtag Steiermark wieder in den Landesdienst zurück.
  4. Barbara Kappel
    1965 geboren, ist Barbara Kappel im Wiener Landtag und Gemeinderat tätig.
  5. Sepp Hintermayer
Logo GrüneGrüne-Kandidaten
  1. Ulrike Lunacek
    Die Spitzenkandidatin der Grünen ist seit 2009 im EU-Parlament und wurde am 26. Mai 1957 in Krems geboren.
  2. Michel Reimon
    Reimon wurde am 11. Juli 1971 in Eisenstadt geboren und ist derzeit burgenländischer Landtagsabgeordneter.
  3. Monika Vana
    Vana wurde am 14. September 1969 in Wien geboren und ist seit 2010 ist sie Abgeordnete zum Wiener Landtag sowie Mitglied des Gemeinderates der Stadt Wien. Seit 2002 ist sie zudem Sprecherin der Grünen Frauen Wien.
  4. Thomas Waitz
    1973 ist der Vater von drei Kindern geboren und ist Biobauer und Obmann der Grünen Bäuerinnen und Bauern Steiermark.
  5. Madeleine Petrovic
    Petrovic wurde am 25. Juni 1956 in Wien geboren und war von 1994 bis März 1996 Bundessprecherin der Grünen.
  6. Jakob C. Schwarz
    Schwarz wurde 1985 in Weiz geboren und ist seit Mai im FYEG Advisory Committee.
Logo NEOSNEOS-Kandidaten
  1. Angelika Mlinar
    Die Sitzenkandidatin der NEOS war die letzte Parteichefin des Liberalen Forums und wurde am 29. Juni 1970 in Altendorf in Kärnten geboren.
  2. Stefan Windberger
    Windeberger wurde 1989 in Deutschlandsberg geboren und ist Co-Leiter der Taskforce Internationale Politik für NEOS.
  3. Anton Fink
    Fink wurde 1955 in Bezau/Vorarlberg geboren und sitzt im Vorstand der NEOS.
Logo BZÖBZÖ-Kandidaten
  1. Angelika Werthmann
    Die Spitzenkandidati des BZÖs zog gemeinsam mit Ehrenhauser 2009 für die Liste Hans-Peter Martin ins EU-Parlament ein, aus der sie ein Jahr später wieder austrat. Geboren wurde sie am 7. November 1963 in Schwarzach im Pongau.
  2. Gerald Grosz
    Grosz wurde am 15. Februar 1977  in Graz geboren und seit 2013 Bundesobmann der Partei.
Kandidaten Wahlbündnis REKOS inkl. CPÖ
  1. Ewald Stadler
    Der Spitzenkandidat der REKOS ist seit 2011 EU-Abgeordneter. Geboren wurde er am 21. Mai 1961 in Mäders.
Kandidaten Wahlbündnis KPÖ + Piratenpartei + Der Wandel + Ehrenhauser – Europa Anders
  1. Martin Ehrenhauser
    Der Spitzenkandidat von Europa Anders ist seit 2009 EU-Parlamentarier und wurde 18. September 1978 in Linz geboren.
  2. Ulli Fuchs
Kandidaten Wahlbündnnis EU-STOP
  1. Robert Marschall
    Robert Marschall ist der Herausgeber des Wiener Stadtmagazins Wien-konkret. Der Niederösterreicher hat an der Wirtschaftsuniversität in Wien studiert.
  2. Rudolf Pomaroli
    Der ehemalige HTL-Lehrer Rudolf Pomaroli ist der Chef der 2003 gegründeten Partei Neutrale Freie Österreich (NFÖ), die bei der Nationalratswahl 2006 auf 0,23 Prozent kam.
  3. Gerald Grüner

 
Alle Informationen zur Europawahl 2014

(VIENNA.AT)

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Alle Kandidaten zur EU-Wahl 2014 in Österrreich
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen