Alko-Lenker beging nach Unfall in Wien-Landstraße Fahrerflucht

Ein Alkotest ergab einen Wert von 2,4 Promille.
Ein Alkotest ergab einen Wert von 2,4 Promille. ©APA (Sujet)
Mit 2,4 Promille intus verursachte ein Alko-Lenker in der Nacht auf Donnerstag einen Unfall in Wien-Landstraße und fuhr danach einfach weiter. Ein Zeuge alarmierte die Polizei.

Ein Zeuge beobachtete am 16. Juni gegen 3.35 Uhr einen Verkehrsunfall mit Fahrerflucht in der Hegergasse in Wien-Landstraße und verständigte die Polizei.

Alko-Lenker flüchtete vor Polizeikontrolle in Wien-Landstraße

Die Beamten konnten das besagte Fahrzeug in der Kärchergasse wahrnehmen. Mittels Blaulicht und Folgetonhorn forderten die Beamten den Lenker zum Stehenbleiben auf. Dies ignorierte der Mann und setzte seine Fahrt fort. Im Kreuzungsbereich Kleistgasse mit der Khunngasse konnte der Lenker schlussendlich angehalten werden.

Lenker hatte 2,4 Promille intus - Pkw als gestohlen gemeldet

Dieser zeigte keine Reaktion und musste von den Beamten aus dem Fahrzeug gezogen werden. Da der Mann sichtlich Probleme hatte aufrecht zu stehen und auf keine der gestellten Fragen eine Antwort geben konnte, wurde ein Alkovortest durchgeführt. Dieser ergab einen Wert von 2,4 Promille.

Daneben stellte sich heraus, dass das Fahrzeug entfremdet worden war und
gegen den 48-Jährigen eine aufrechte Festnahmeanordnung besteht. Insgesamt wurden drei Fahrzeuge beschädigt.

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Wien - 3. Bezirk
  • Alko-Lenker beging nach Unfall in Wien-Landstraße Fahrerflucht
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen