Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Albanischer Minister nach Sex-Skandal entlassen

Der albanische Kultur- und Tourismusminister Ylli Pango ist wegen eines Sex-Skandals entlassen worden. Er soll einer Frau einen Posten im Ministerium im Austausch für sexuelle Dienste versprochen haben.

Ein populärer Fernsehkanal zeigte heimlich gefilmte Aufnahmen des unsittlichen Angebots, bei dem Pango nach Angaben der Internetseite BalkanInsight.com die junge Frau mehrmals aufforderte, ihre Bluse auszuziehen.

Regierungschef Sali Berisha nannte das Verhalten seines Ministers am Mittwochabend “unmoralisch” und entließ ihn. Oppositionsparteien forderten zudem eine strafrechtliche Verfolgung Pangos wegen sexueller Belästigung und Amtsmissbrauch. Pango äußerte sich nicht öffentlich zu dem Vorfall, ließ aber Berisha ausrichten, dass das Video “eine Fälschung der Medien” sei. Würde der Ex-Minister vor Gericht gestellt, drohten ihn bis zu drei Jahre Haft wegen sexueller Belästigung am Arbeitsplatz.

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VIENNA.AT
  • Politik
  • Albanischer Minister nach Sex-Skandal entlassen
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen