Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Akademikerball findet 2016 wieder in der Wiener Hofburg statt

Dass die Burschenschafter den Akademikerball in der Hofburg feiern, ist vielen ein Dorn im Auge
Dass die Burschenschafter den Akademikerball in der Hofburg feiern, ist vielen ein Dorn im Auge ©APA
Jahr für Jahr sorgt der Akademikerball der FPÖ für Diskussionen - nicht zuletzt, weil das umstrittene Event, gegen das vielfach demonstriert wird, in der renommierten Hofburg stattfindet. Daran soll sich jedoch auch im nächsten Jahr nichts ändern.
Austragungsort "Schande"
Kaum Ausschreitungen
Live-Ticker zum Nachlesen
Beim Ball in der Hofburg
Kritik an der Hofburg
FPÖ besteht auf Hofburg

Es steht fest, dass der Akademikerball auch 2016 wieder in der Hofburg abgehalten wird. Der von der FPÖ organisierte Ball wird trotz der Gegendemonstrationen und Kritik auch im nächsten Jahr wieder dort abgehalten, wie Ball-Organisator und Wiener FPÖ-Gemeinderat Udo Guggenbichler bestätigte.

Hofburg für 2015 schon reserviert

Alexandra Kaszay, die Geschäftsführerin der Wiener Kongresszentrum Hofburg Betreibergesellschaft, hat dies gegenüber der Zeitung “Österreich” bestätigt. Der 29. Jänner 2016 sei bereits als Termin für den nächsten Akademikerball reserviert. Was noch fehle, sei nur noch die endgültige Bestätigung durch den Veranstalter.

Reaktion auf Kritik am Ort

In der Mittwoch-Ausgabe der Tageszeitung “Österreich” weist Kaszay Kritik daran zurück: “Kritik wird es so oder so geben, die kommt von allen Seiten. Wir sind neutral. So lange Gesetze eingehalten werden und eine demokratisch legitimierte Partei dahintersteht, ist das okay.”

FPÖ-Guggenbichler: Vorbereitung läuft

Guggenbichler erläuterte, dass die Vorbereitungsarbeiten für den Ball 2016 bereits begonnen haben. Es gebe bereits Bestellungen dafür. Der Termin sei “offiziell ausgeschrieben” und auch am heurigen Ballprogramm abgedruckt gewesen.

Für Guggenbichler wäre es auch “nicht nachvollziehbar”, den Akademikerball nicht mehr in der Hofburg zu veranstalten. Die Veranstaltung stütze die Wiener Wirtschaft und sichere Arbeitsplätze. Von Seiten der Ballgäste habe es auch heuer keine Übertretungen gegeben, betonte der Organisator. Vorläufige Festnahmen habe die Polizei auf Seiten der Demonstranten vorgenommen. Dank der guten Leistung der Polizei habe aber alles sehr gut funktioniert. Und den Gegendemonstranten gehe es gar nicht wirklich um den Ball, sondern grundsätzlich um Widerstand gegen die Gesellschaft und gegen die Polizei, meinte Guggenbichler, der auf entsprechende Aussagen von NOWKR-Vertretern verwies.

Akademikerball in Hofburg “eine Schande”

Zuletzt hatte sich nach dem Akademikerball 2015 Oskar Deutsch, der Präsident der Israelitischen Kultusgemeinde Wien, kritisch zu Wort gemeldet und es als “eine Schande” bezeichnet, dass der von der FPÖ veranstaltete Akademikerball in der Hofburg stattgefunden hat. Es sei “unglaublich”, dass das Event in der Hofburg, einer “Visitenkarte” Österreichs, stattgefunden habe. “Der Ball hat dort nichts zu suchen”, so Deutsch. Auch äußerten u.a. die Offensive gegen Rechts und SOS Mitmensch wiederholt Kritik am Austragungsort für den Akademikerball.

(apa/red)

  • VIENNA.AT
  • Österreich
  • Wien - 1. Bezirk
  • Akademikerball findet 2016 wieder in der Wiener Hofburg statt
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen