Akademiebad Wiener Neustadt: Verdacht auf Vandalismus

So blau ist das Wasser im Akademiebad momentan nicht. Das Wasser ist grau verfärbt.
So blau ist das Wasser im Akademiebad momentan nicht. Das Wasser ist grau verfärbt. ©APA/BARBARA GINDL
Das Wasser des Wiener Neustädter Akademiebades ist seit Donnerstagfrüh grau verfärbt. Die Stadt geht nach ersten Untersuchungen von einem Vandalakt aus.

Beide Becken des Akademiebades in Wiener Neustadt sind gesperrt, weil das Wasser seit Donnerstagfrüh grau verfärbt ist. Ergebnisse legen laut einer Aussendung den Verdacht nahe, dass der Grund für die Verfärbungen ein extern eingebrachter Stoff war. Das Wasser wurde durch eine Schnell-Filterung optisch wieder gesäubert, vorerst bleibt das seit Donnerstagfrüh gesperrte Bad geschlossen.

Wasser des Akademiebades wird auf Bakterien untersucht

Sollte sich der Vandalismusverdacht durch die weiteren Untersuchungen erhärten, “wird die Stadt Anzeige gegen unbekannt erstatten – werden der oder die Täter ausgeforscht, wird es Schadenersatzforderungen geben”, teilte das Rathaus mit. Das Wasser werde zur Stunde noch eingehenden bakteriologischen Untersuchungen unterzogen, hieß es in der Aussendung am Donnerstagnachmittag. Zeigen die Untersuchungen keine weiteren Verunreinigungen, solle das Bad schnellstmöglich wieder aufgesperrt werden.

APA/Red.

  • VIENNA.AT
  • VIENNA.AT
  • Akademiebad Wiener Neustadt: Verdacht auf Vandalismus
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen