AK-Test: Treibstoff im Westen Österreichs am teuersten

Bregenz -  Für Benzin und Diesel müssen die Autofahrer im Westen Österreichs weit mehr zahlen als im Osten. Die Preisunterschiede können dabei bis zu acht Cent pro Liter betragen. Vor allem in Tirol, Salzburg und Vorarlberg ist das Tanken teuer.

Dort zahlte man im Juni quasi flächendeckend für den Liter Benzin zwischen 1,40 und 1,46 Euro und für den Liter Diesel zwischen 1,35 und 1,39 Euro, so eine am 14. und 15. Juni von der Arbeiterkammer (AK) durchgeführte Preiserhebung an 1.380 Tankstellen. Der österreichische Mittelwert für Diesel betrug laut Erhebung 1,33 Euro, jener für Benzin 1,39 Euro.

Teurer Treibstoff

In Oberösterreich, Niederösterreich und Wien – mit dem ersten Bezirk als Ausnahme – sind die Spritpreise österreichweit am günstigsten. In Kärnten, Steiermark und dem Burgenland unterscheidet sich das Preisniveau nach Region mitunter stark. Teuer wird es dort vor allem in den Bezirken Klagenfurt-Land, Wolfsberg und Spittal (Kärnten), Mürzzuschlag und Weiz (Steiermark) sowie Güssing und Oberwart (Burgenland). APA

  • VIENNA.AT
  • Vorarlberg
  • AK-Test: Treibstoff im Westen Österreichs am teuersten
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen