Adventmärkte im Burgenland

Insbesondere vor den Schlössern im Burgenland kommt weihnachtliche Stimmung auf.
Insbesondere vor den Schlössern im Burgenland kommt weihnachtliche Stimmung auf. ©APA
Christbaumkugeln und Co. werden in zwar in manchen Geschäften bereits zum Abverkauf angeboten, auf den Adventmärkten im Burgenland beginnt der Verkauf jedoch erst jetzt. Neben dem Shopping-Vergnügen stehen dort jedoch auch die weihnachtlich einstimmende Atmosphäre mit passender Musik und Getränken auf dem Programm.
Adventmärkte in NÖ
Weihnachtsmärkte in Wien

Im Burgenland wird auch heuer wieder in historischer Umgebung auf das Christkind gewartet, etwa vor dem Schloss Esterhazy in Eisenstadt, dem Schloss Halbturn oder dem Schloss Lackenbach.

Weihnachtsmarkt auf Schloss Halbthurn

Von 30. November bis 15. Dezember hat auf Schloss Halbturn (Bezirk Neusiedl am See) der Pannonische Weihnachtsmarkt jeweils an den Wochenenden geöffnet. Von 13.00 bis 19.00 Uhr können nicht nur regionale Köstlichkeiten verspeist, sondern auch Kunsthandwerksstücke erworben werden. Außerdem gibt es im Schlosshof Ponyreiten und Kutschenfahrten. Am 7. Dezember wird nicht nur der Nikolaus, sondern auch ein Feuerartist erwartet.

Kinderprogramm bei Markt auf Schloss Lackenbach

Auf Schloss Lackenbach (Bezirk Oberpullendorf) wird von 6. bis 8. Dezember Weihnachten entgegengefiebert. An allen drei Tagen können in der Kinderwerkstatt kreative Geschenke unter fachmännischer Anleitung gebastelt werden. Am Samstag und Sonntag steht außerdem um 14.30 Uhr Desirees Kasperltheater auf dem Programm.

Adventmarkt auf Schloss Esterhazy

Auch im Innenbereich des Schlosses Esterhazy in Eisenstadt kann von 13. bis 15. Dezember der Adventmarkt besucht werden. Hier gibt es ebenfalls eine Bastelstube für die Kleinen. Musikalisch unterhalten am Freitag der St. Martinus Chor Donnerskirchen, am Samstag das Blechbläser-Quartett Gloggnitz und der Chor “Gamsveigerl” Miesenbach. Am Sonntag tritt der Schulchor des ORG Theresianum Eisenstadt auf und danach, um 17 Uhr, startet der Perchtenlauf der “Lichtenwörther Klachlteufeln” im Schlosshof.

Weihnachtsbeleuchtung in Eisenstadt

Bereits am 22. November wird der Weihnachtsmarkt mit dem Einschalten der Weihnachtsbeleuchtung in der Fußgängerzone in Eisenstadt eröffnet: Kulinarische Schmankerl wie Ofenkartoffeln und gebratene Maroni können zu Glühwein und Punsch genossen werden. Jeden Samstag und Sonntag warten auf die kleinen Besucher die helfenden Engerl des Christkinds. Sie marschieren durch die Fußgängerzone und verteilen Süßigkeiten, kleine Geschenke und Wunschkarten, die an Wochentagen in den Christkindlpostkasten im Rathaus eingeworfen werden können.

Am Wochenende steht der Postkasten unter dem Christbaum. Die Wunschkarten können auch direkt bei den Engerln abgegeben werden. Am 22. Dezember werden dann zehn Wünsche erfüllt und von den Engerl etwa um 16.30 Uhr übergeben. (APA)

  • VIENNA.AT
  • Burgenland
  • Adventmärkte im Burgenland
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen