AA

ADEG übernimmt efef Fleischwaren

ADEG erhöht Anteil an efef Fleischwaren von 29% auf 76% und ist somit neuer Besitzer des Fleischverarbeiter efef. Dies wurde am Donnerstag von allen Inhabern beschlossen.

Am 15. Jänner wurde den ADEG Kaufleuten von Seiten REWE International AG die neue ADEG Strategie unter dem Motto “ADEG Kaufleute mit Leib und Seele” präsentiert, nun werden die nächsten Maßnahmen für sie gesetzt: Die Fleisch- und Wurstmarke efef wird durch die ADEG Anteilserhöhung – vorbehaltlich der kartellbehördlichen Nichtuntersagung – für die Kaufleute weiter gestärkt. Das Lager in Lauterach wird um EUR 1,4 Mio. für eine noch bessere logistische Betreuung zu einem reinen Frischelager ausgebaut.

ADEG Österreich Handels AG erhöht ihren Anteil an der efef Fleischwaren GmbH um 47% auf 76%. Die weiteren 24% des Unternehmens teilen sich die FERMA Fleischerzeugungs- & Vermarktungs GmbH (19%) und die Riedmann GmbH (5%), die beide Anteile veräußert haben (10% bzw. 10,75%). Von Edith Model hat ADEG alle Gesellschaftsanteile (26,25%) übernommen.

 

“efef” und “ADEG mit Leib und Seele” stärken Sortimentskompetenz der ADEG Kaufleute

Neben der neuen österreichischen ADEG Spezialitäten-Marke “Mit Leib und Seele” sichert ADEG damit eine traditionelle Exklusivmarke für die ADEG Kaufleute ab und forciert ihre Regionalitätsstrategie weiter. Die Marke efef ist für die ADEG Kaufleute von großer Bedeutung und wird von deren Kunden stark nachgefragt. 1978 gegründet, beschäftigt die efef Fleischwaren GmbH heute rund 150 Mitarbeiter und vertreibt ihre Fleischwaren, Wurst-, Schinken- und Speckprodukte exklusiv über die ADEG Österreich AG sowie deren Vertriebsschienen ADEG und AGM, ebenso in Vorarlberg auch bei Sutterlüty.

Dazu meinte Mag. Werner Wutscher, Aufsichtsratsvorsitzender der ADEG: “Wir investieren gerne in ein so gut etabliertes Unternehmen wie efef, das für eine traditionelle, hochqualitative Fleisch- und Wurst-Marke steht. Wir setzen auch in Zukunft auf Regionalität, auf eine gute Kooperation mit der österreichischen Landwirtschaft und werden efef im Sinne der ADEG Kaufleute noch weiter stärken.”

 

Lager Lauterach wird für noch stärkere Frische- und Regionalitäts-Kompetenz ausgebaut

“Im Rahmen des Ausbaus unserer Logistikleistungen werden wir heuer auch den ADEG Lagerstandort in Lauterach, Vorarlberg, zu einem Frischelogistik-Zentrum mit hoher regionaler Sortimentskompetenz umbauen und damit maßgeblich aufwerten. Durch diesen Schritt können wir die ADEG Kaufleute und alle anderen REWE Group Handelsfirmen optimal logistisch betreuen, insbesondere im Bereich der Frische, in dem regionale Sortimente sehr wichtig sind.

Dafür investieren wir EUR 1,4 Mio., die Mitarbeiterzahl wird von 30 auf 40 aufgestockt”, erzählt Wutscher weiter über seine Pläne. Baubeginn wird im zweiten Quartal 2011 sein. Die Kaufleute wird diese Maßnahme in den Frische-Bereichen sowie in ihrer Regionalitäts-Kompetenz noch weiter stärken. Weiters hat das geringere Auslieferstrecken für die Frischeware – und demnach auch weniger CO2-Ausstoß – zur Folge. (APA/OTS)

  • VIENNA.AT
  • Vorarlberg
  • ADEG übernimmt efef Fleischwaren
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen