Achtjähriger von Straßenbahn mitgezerrt

Wiener Stadtwerke
Wiener Stadtwerke
Am Sonntag, 20. April 2008, nachmittags gegen 17.45 Uhr, ereignete sich in Wien Floridsdorf Brünnerstraße – Simensstraße bei der Haltestelle Großjedlersdorf ein Verkehrsunfall.

Der 8-jährige Johannes A. lief zur Straßenbahnhaltestelle und öffnete die letzte Tür des Beiwagens. Da seine Mutter gestürzt und daher noch ein gutes Stück von der Haltestelle entfernt war, wollte er mit dem Fuß die Tür für sie offen halten. Als sich diese zum ersten Mal schloss, gelang ihm das auch noch.

Beim zweiten Mal aber schloss sich die Tür über seinem Fuß und klemmte ihn ein. Die Lichtschranke stellte kein Hindernis fest, also blieb die Tür geschlossen und der Straßenbahnfahrer, der 39-jährige Klemens B. aus Wien Donaustadt, erhielt das Freigabesignal – er fuhr den Straßenbahnzug an.

Aufmerksamer Fahrgast griff ein

Ein Fahrgast, der bemerkte, dass der Bub mit dem Fuß in der Tür eingeklemmt war, zog geistesgegenwärtig den Nothebel. Dennoch wurde Johannes ein Stück mit der Straßenbahn mitgeschleift. Der Achtjährige wurde durch den Unfall leicht verletzt, er erlitt Abschürfungen und wurde ins Spital verbracht, wo er zur Beobachtung stationär aufgenommen wurde.
Die Amtshandlung führt das Polizeikommando Floridsdorf.

Siemensstr. 1, 1210 Wien, Austria

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Wien - 21. Bezirk
  • Achtjähriger von Straßenbahn mitgezerrt
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen