Abstiegsgipfel in Bregenz

Der Abstiegsgipfel der Fußball-Bundesliga steigt am Samstag in Bregenz, wenn die Schwarz-Weißen auf das punktegleiche Schlusslicht Admira Wacker/Mödling treffen. | Tabelle

Eine Vorentscheidung im Abstiegskampf könnte in Bregenz fallen. Admira-Trainer Alfred Tatar wäre zufrieden, das Ländle ungeschlagen zu verlassen. “Mit einem Remis können wir leben, bei einer Niederlage wird es eng.” Sein Widerpart Regi van Acker gab sich vor dem Spiel optimistisch. “Ich rechne mit abwartenden Südstädtern. Ihre Stärke ist, auf ihre Chance zu lauern und über Konter schnell nach vorn zu spielen. Wir wollen aber unbedingt gewinnen, da ist es wichtig, dass uns zum jetzigen Zeitpunkt fast alle Kaderspieler zur Verfügung stehen.”

Im Schwarzenegger-Stadion geht am Sonntag im Grazer Derby um den heiß begehrten zweiten Platz hinter Meister Austria. Im Rennen um den Vize-Meistertitel wollen aber Salzburg (daheim gegen Austria) und Pasching (im Waldstadion gegen Kärnten) bereits am Samstag vorlegen. Einen Zähler strebt Ried auswärts gegen Rapid an, um dem Tabellenende nicht zu nahe zu kommen. “Wir brauchen einen Punkt, damit wird das Abstiegsgespenst endgültig vertreiben”, fordert Trainer Gerhard Schweitzer.

Karten für den Abstiegsthriller gegen die Admira erhalten Sie unter 05574/42795 oder unter www.swbregenz.at.

Casino SW Bregenz – VfB Admira Wacker Mödling
Casino-Stadion, 15:30 Uhr (live Premiere), SR Lehner

  • VIENNA.AT
  • Sport VOL.AT
  • Abstiegsgipfel in Bregenz
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.