Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Abschiebung der Flüchtlinge ist "noch nicht vollständig abgeschlossen"

Asyl - Abschiebungen "noch nicht vollständig abgeschlossen"
Asyl - Abschiebungen "noch nicht vollständig abgeschlossen" ©APA
Ein Video von der Demonstration gegen die Abschiebung mehrerer Flüchtlinge aus dem Wiener Servitenkloster nach Pakistan sorgt im Netz für Aufregung. Von der Polizei gibt es eine Stellungnahme. Die Abschiebung sei außerdem noch nicht vollständig abgeschlossen.
Reaktionen auf Abschiebung
Demo vorm Servitenkloster
Abtransport vor Abschiebung
Protest vor Anhaltezentrum
Zehn Flüchtlinge festgenommen
Strenge Auflagen verhängt
Schönborn für Bleiberecht

Genaue Zahlen, wie viele Personen bereits abgeschoben wurden und wie viele es noch sein werden, gab es vorerst nicht. Aufregung herrschte indes um ein im Internet kursierendes Video von einem Polizeieinsatz am Montag, den 29. Juli.

Abschiebung noch nicht abgeschlossen

Auch unter den Unterstützern dürfte man sich nicht ganz sicher sein, wie viele der Flüchtlinge aus dem Servitenkloster bereits nach Pakistan abgeschoben worden sind. Für Dienstag, 19 Uhr, wurden zumindest auf der Website des “Refugee Camp Vienna” weitere Demonstrationen vor dem Polizeianhaltezentrum Roßauer Lände und dem Innenministerium angekündigt, um die “Abschiebung der verbliebenen verhafteten Refugees zu verhindern”.

Aufregung vorwiegend im Internet herrschte indes um ein Video eines Polizeieinsatzes von Montagfrüh vor dem Polizeianhaltezentrum. Zu sehen ist eine Demonstrantin, die schwer zu Sturz kommt, nachdem sie mit einem einschreitenden Polizisten zusammengeprallt war. In sozialen Internet-Medien wird nun gemutmaßt, dass der Beamte die Frau absichtlich zu Boden gestoßen habe, obwohl dieser ihr nach dem Vorfall Hilfe anbot und davon sprach, “zusammengerannt” zu sein.

Aufregung bei Demo in Wien

Bei der Polizei betonte man zu dem Vorfall ebenso, dass der Beamte sofort reagiert und Hilfe angeboten habe. Diese sei von der Frau allerdings nicht angenommen worden, auch ärztliche Hilfe habe diese verweigert.

Dennoch will man sich bei der Polizei die Angelegenheit genau anschauen und untersuchen, sagte ein Sprecher.

Anzeige gegen Polizisten

Gegen jenen Polizisten, der bei einer Demonstration gegen Abschiebungen von Asylwerbern eine Frau zu Boden gestoßen haben soll, ist Anzeige erstattet worden. Der Verein “Resistance for Peace” hat bei der Staatsanwaltschaft Wien am Dienstag eine Sachverhaltsdarstellung wegen Körperverletzung eingebracht.

In einem via YouTube verbreiteten Video sei klar zu sehen, dass der Beamte der Frau einen Stoß versetzt hat, heißt es darin.

(Red./APA)

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Wien - 9. Bezirk
  • Abschiebung der Flüchtlinge ist "noch nicht vollständig abgeschlossen"
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen