A23: Arbeiten auf der Wiener Südosttangente früher fertig als geplant

Die Arbeiten auf der A23 am Laaerberg sind abgeschlossen.
Die Arbeiten auf der A23 am Laaerberg sind abgeschlossen. ©APA
Wie die Asfinag am Sonntag mitteilte konnten die Bauarbeiten auf der Südosttangente (A23) an den Mauern beim Laaerberg einen Monat früher als angekündigt abgeschlossen werden. Der viel frequentierte Autobahnabschnitt ist wieder ohne Einschränkungen befahrbar.
Heuer weitere Baustellen
Vorbericht: Mauern müssen gesichert werden

Seit November wurden laut Asfinag rund zwei Kilometer Stützmauern mit mehr als 800 Erdankern zusätzlich “verdübelt”. Dazu waren Spuren im Baustellenbereich untertags verschmälert und nachts sowie an den Wochenenden teilweise gesperrt. Trotzdem seien die Arbeiten “ohne Stau und Unfälle rasch abgewickelt” worden. 7,4 Millionen Euro habe die Sicherheitsmaßnahme gekostet.

Stützmauern am Laaerberg überprüft

Die Stützmauern waren überprüft worden, nachdem im März 2012 bei Schönberg an der A13 (Brenner-Autobahn) eine Mauer auf die Fahrbahn gestürzt war. Ursache waren überholte statische Berechnungen und Mängel in der Bauausführung vor rund drei Jahrzehnten. Die Trümmer begruben einen Lkw aus Deutschland, der Fahrer starb.

Laut Asfinag ein “Sonderfall”

Die Asfinag kontrollierte daraufhin 49 ähnlich konstruierte, vor 1993 errichtete Mauern. Jene vier entlang der A23 beidseits des Laaerberg-Tunnels seien zudem ein “Sonderfall”: 1973 gebaut, stehen sie unmittelbar neben der Fahrbahn, und auch deren Belastung war höher als ursprünglich angenommen. Deshalb wurde als Vorsorgemaßnahme unverzüglich die Großbaustelle eingerichtet. (APA)

Hier lesen Sie, mit welchen Baustellen heuer auf der A23 gerechnet werden muss.

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Wien - 10. Bezirk
  • A23: Arbeiten auf der Wiener Südosttangente früher fertig als geplant
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen