866 Corona-Neuinfektionen am Dienstag in Österreich

Die Corona-Zahlen vom Dienstag.
Die Corona-Zahlen vom Dienstag. ©APA/HANS PUNZ
Am Dienstag wurden in Österreich 866 Corona-Neuinfektionen verzeichnet, die meisten davon in Wien. In den Spitälern gab es eine Zunahme von 20 Patienten, Todesfälle gab es in den letzten 24 Stunden keine.
Zur Corona-Map

Mit 212 Corona-Neuinfektionen führt Wien die Liste am Dienstag vor Oberösterreich (151) und Niederösterreich (142) an. Ebenfalls über 100 neue Corona-Fälle meldete die Steiermark (102), Salzburg war knapp nicht dreistellig.

Zahlen in Spitälern steigen

Die Zahlen im Spital stiegen in den letzten 24 Stunden von 250 auf 270 Patienten und Patientinnen an. 61 Personen mussten in Intensivstationen behandelt werden, das sind zwei mehr als am Montag. Todesfälle gab es in den letzten 24 Stunden keine.

Aktuelle Corona-Neuinfektionen in den Bundesländern

  • Wien: 212
  • Oberösterreich: 151
  • Tirol: 59
  • Niederösterreich: 142
  • Steiermark: 102
  • Salzburg: 98
  • Vorarlberg: 38
  • Kärnten: 33
  • Burgenland: 31

Die 866 Neuinfektionen liegen knapp unter dem Schnitt der vergangenen sieben Tage, es kamen täglich 891 weitere Infizierte hinzu. Wieder gestiegen ist die Sieben-Tage-Inzidenz, sie betrug am Dienstag 69,8 Fälle pro 100.000 Einwohner. Nunmehr gibt es in Österreich bereits 9.207 aktive Fälle, um 323 mehr als am Montag.

87 Patienten in Wiener Spitälern

Innerhalb der vergangenen Woche ist die Zahl der Spitalspatienten um 53 Prozent gestiegen. Benötigten vergangenen Dienstag noch 176 Covid-19-Infizierte eine Krankenhausbehandlung, waren es nunmehr bereits 270. Die meisten - 87 - werden in Wiener Spitälern versorgt. Österreichweit 61 Schwerkranke lagen am Dienstag auf Intensivstationen, um zwei mehr als am Montag und um 21 mehr als vergangenen Dienstag.

Seit Pandemiebeginn hat es in Österreich bereits 670.372 positive SARS-CoV-2-Tests gegeben. Als genesen gelten 650.408 Menschen. Die Zahl der Toten sind seit Montag gleich geblieben, bisher sind in Österreich bereits 10.757 Menschen an den Folgen einer Coronavirus-Infektion gestorben. Pro 100.000 Einwohner sind das seit Ausbruch der Pandemie 120,4 Todesopfer.

Impfkampagne läuft schleppend

Ungeachtet der steigenden Infektionszahlen läuft die Impfkampagne in Österreich weiterhin schleppend. 20.585 Impfungen sind am Montag durchgeführt worden. Insgesamt haben laut den Daten des E-Impfpasses 5.396.102 Menschen bereits zumindest eine Teilimpfung erhalten: Das sind 60,4 Prozent der Bevölkerung. Exakt 5.015.795 und somit 56,2 Prozent der Österreicher sind bereits voll immunisiert.

Am höchsten ist die Erst-Durchimpfungsrate im Burgenland mit 67,6 Prozent. In Niederösterreich sind 63,3 Prozent der Bevölkerung zumindest einmal geimpft, in der Steiermark 60,8 Prozent. Nach Tirol (59,7), Wien (58,6), Vorarlberg (58,5), Kärnten (57) und Salzburg (56,8) bildet Oberösterreich das Schlusslicht mit einer Durchimpfungsrate von 56 Prozent.

(APA/red)

  • VIENNA.AT
  • Österreich
  • 866 Corona-Neuinfektionen am Dienstag in Österreich
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen