Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

700 Kilogramm Hanf beschlagnahmt

Erfolg für die Liechtensteiner Landespolizei: Bei zwei Zugriffen konnten 705 Kilo Hanf beschlagnahmt werden. Der Hanf wurde auf ganz normalen Feldern in Ruggell und Vaduz angebaut.

“Als der Hanf trocken war, konnten wir über den THC-Wert Rückschlüsse auf die Qualität ziehen”, sagt Markus Kaufmann von der Landespolizei den “VN”. Demnach weise der beschlagnahmte Hanf “gute Betäubungsmittelqualität” auf. “Der Hanf wurde unter freiem Himmel auf ganz normalen Feldern in Ruggell und Vaduz angebaut”, so Kaufmann weiter.

Bereits im Frühling war die Landespolizei auf die illegalen Hanfplantagen aufmerksam gemacht worden, wartete aber bis zur Ernte. Die erste Ernte mit einem Trockengewicht von 400 Kilogramm wurde im September sichergestellt, die restlichen 305 Kilo folgten nun am 4. Dezember. Der aktuellen Rechtslage nach muss nun vor Gericht bewiesen werden, dass der Hanf definitiv als Suchtgift angebaut wurde. Eine Novellierung des Gesetzes soll Abhilfe schaffen.

  • VIENNA.AT
  • Vorarlberg
  • 700 Kilogramm Hanf beschlagnahmt
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen