61 Einbrüche durch Bande

Eine Einbrecherbande hat die Wiener Polizei ausgeforscht: Sechs Männer sollen in unterschiedlicher Zusammensetzung in 61 Geschäfte, Lokale und Sonnenstudios eingestiegen sein.

Auf die Schliche kam man der Bande nach einem Delikt in eine Gaststätte am Alsergrund, wo ein 23-Jähriger im März seine Spuren hinterlassen hatte. Bis auf einen Täter sind alle Mitglieder der Bande in Haft.

Drogensucht finanziert

Mit der Beute, die zwischen 500 und 5.000 Euro pendelte, sollen sich die Verdächtigen ihre Drogensucht und ihren Lebensaufwand finanziert haben, sagte Eduard Pöltl vom Kriminalkommissariat Mitte am Montag. Insgesamt habe das Sextett einen Schaden von rund 100.000 Euro angerichtet. Die Taten ereigneten sich in den Bezirken Alsergrund, Rudolfsheim-Fünfhaus, Ottakring und Währing.

Ein Verdächtiger ist bisher noch nicht gefasst worden: Der 23-jährige Almir Nozinovic soll ebenfalls Einbrüche begangen haben. Die Polizei bittet um Hinweise unter der Telefonnummer 01/31310-43800 (Journaldienst Kriminalkommissariat Mitte).

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • 61 Einbrüche durch Bande
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.