AA

57-Jähriger in Wien verstieß gegen das Verbotsgesetz

Der Mann wurde vorläufig festgenommen.
Der Mann wurde vorläufig festgenommen. ©APA/EVA MANHART (Symbolbild)
In Wien wollte ein Mann den Stephansdom betreten, verweigerte aber die Personenkontrolle und äußerte Wörter nationalsozialistischer Gesinnung.

Da ein 57-jähriger Mann (Stbg.: Österreich) beabsichtige den Stephansdom zu betreten, wurde er aufgefordert sich einer Personenkontrolle zu unterziehen sowie mitgeführte Gegenstände vorzuzeigen. Der Mann zeigte sich mit diesen Maßnahmen nicht einverstanden, wirkte nicht an der Identitätsfeststellung mit und zeigte den Inhalt seines mitgeführten Rucksackes nicht vor. Durch die Beamten wurde dem Mann mitgeteilt, dass ein Betreten der Kirche unter diesen Umständen nicht möglich sei.

Mann in Wien wurde vorläufig festgenommen

Aufgrunddessen äußerte der Mann Wörter nationalsozialistischer Gesinnung. Er wurde vorläufig festgenommen. Ein durchgeführter Alkotest ergab bei dem Mann einen Wert von 3,8 Promille. Auf Anordnung der Staatsanwaltschaft wurde er auf freiem Fuß angezeigt.

(Red)

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Wien - 1. Bezirk
  • 57-Jähriger in Wien verstieß gegen das Verbotsgesetz
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen