Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

51-Jähriger aus Wien des Kindesmissbrauchs verdächtigt

Dieser Mann aus Wien steht im Missbrauchsverdacht.
Dieser Mann aus Wien steht im Missbrauchsverdacht. ©Landeskriminalamt NÖ
Unter dem Verdacht des schweren sexuellen Missbrauchs von Unmündigen steht ein 51-Jähriger aus Wien-Donaustadt, der nach Angaben des Landeskriminalamts Niederösterreich nun festgenommen worden ist.

Der Mann soll unter dem Pseudonym “Petrocelli” aufgetreten sein und Sittlichkeitsdelikte an mehreren Kindern, vorwiegend Buben, begangen haben. Der Verdächtige befindet sich nun in Untersuchungshaft, bestätigte Friedrich Köhl, Sprecher der zuständigen Staatsanwaltschaft Korneuburg.

Der Verdächtige habe sich auch mit der Familie aus Niederösterreich angefreundet, deren sechsjähriger Sohn zum Opfer wurde. Die Ermittlungen wurden aufgenommen, nachdem sich das Kind seiner Mutter anvertraut hatte.

Mehr Missbrauchsopfer vermutet

Der 51-Jährige soll in einem Tauchclub in Wien gezielt Bekanntschaft mit Kindern – vorwiegend Buben – gesucht haben, bestätigte Oberst Franz Polzer, Chef des Landeskriminalamts, einen Bericht des ORF NÖ. Der Mann sei einschlägig amtsbekannt. Er streite alle Vorwürfe ab.

Der Verdächtige (siehe Bild) hielt sich vorwiegend im Raum Wien und Niederösterreich auf. Die Ermittler gehen aber davon aus, dass er auch Kontakte in anderen Bundesländern hatte, und suchen nach weiteren möglichen Opfern und Zeugen.

Hinweise werden unter der Telefonnummer 059133-30-3333 (Email:LPK-N-LKA@polizei.gv.at) entgegengenommen und vertraulich behandelt.

(APA /Red.)

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Wien - 22. Bezirk
  • 51-Jähriger aus Wien des Kindesmissbrauchs verdächtigt
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen