47-Jähriger in Wien-Simmering attackiert und beraubt

Simmeringer Hauptstraße in Wien: Jugendliche sollen Mann angegriffen haben.
Simmeringer Hauptstraße in Wien: Jugendliche sollen Mann angegriffen haben. ©APA/Barbara Gindl (Symbolbild)
Vier Jugendliche sollen in der Nacht auf Montag in der Simmeringer Hauptstraße im 11. Bezirk Simmering einen Mann angegriffen haben. Das berichtet die Wiener Polizei am Montag in einer Aussendung.

Die Jugendlichen sollen den 47-Jährigen bei einem Zigarettenautomaten angesprochen und - um die Altersfreigabe am Autmaten zu überwinden - dessen Bankomatkarte verlangt haben. Der Mann habe verweigert und sei weggegangen. Die Jugendlichen sollen ihn aber verfolgt und körperlich angegriffen haben. Passiert sein soll das in der Simmeringer Hauptstraße in Wien-Simmering.

Wien-Simmering: Mann soll beraubt worden sein

Der Mann soll durch den Angriff gestürzt sein, die Tatverdächtigen sollen ihn mit Schlägen und Tritten gegen Kopf und Körper verletzt und ihm Bargeld geraubt haben sowie geflüchtet sein. Das Stadtpolizeikommando Simmering hielt zwei Tatverdächtige an und nahm sie fest. Bei ihnen handelt es sich um zwei Rumänen im Alter von 15 beziehungsweise 16 Jahren. Die zwei Teenager zeigten sich bei einer ersten Befragung nicht geständig. Das Opfer wurde schwer verletzt in ein Spital gebracht. Er erlitt vor allem Kopfverletzungen. Das Landeskriminalamt Wien hat bereits die Ermittlungen übernommen.

(Red)

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Wien - 11. Bezirk
  • 47-Jähriger in Wien-Simmering attackiert und beraubt
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen