AA

36-jähriger Betrüger vor Gericht

Über 100 Personen hatte ein Vorderwälder über den Tisch gezogen, nachdem er seine frühere Firma in den Ruin getrieben und daraufhin eine Finanzagentur gegründet hatte.

Eben diese Agentur versprach den Kunden Kredite ohne Eigenmittel. Dem 36-Jährigen ging es dabei allerdings nur ums Abzocken. Als der Schwindel aufzufliegen drohte, gab er bei der Kriminalabteilung an, er werde von der Russen-Mafia gezwungen, unschuldige Personen zu betrügen. Dass das alles erlogen war, gab der Vorderwälder gestern vor Gericht zu. Er legte ein umfassendes Geständnis ab. Das Urteil: Drei Jahre Haft, zwei davon bedingt.

  • VIENNA.AT
  • Vorarlberg
  • 36-jähriger Betrüger vor Gericht
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.