36-Jähriger beraubte Jugendliche in Wien-Leopoldstadt

Ein Handyraub im 2. Bezirk wurde von der Polizei geklärt.
Ein Handyraub im 2. Bezirk wurde von der Polizei geklärt. ©APA (Symbolbild)
Auf einem Spielplatz waren Jugendliche im Juni überfallen worden, ein Unbekannter hatte sie mit einem Messer bedroht und ihnen das Handy geraubt. Als Täter wurde nun ein 36-Jähriger identifiziert, der sich bereits in Haft befindet.

Wie die Polizei am Mittwoch berichtete, konnte ein Handyraub in Wien-Leopoldstadt nach umfangreichen Ermittlungen geklärt werden. Nach Angaben der Ermittler lief der Raub wie folgt ab: “Das Opfer war mit zwei Freunden zu einem Spielplatz unterwegs, als es vom vorerst unbekannten Täter nach der Uhrzeit und einem Straßennamen gefragt worden war. Der Bub nahm sein Handy zur Hand und gab bereitwillig Auskunft. Danach gingen die drei Burschen weiter und bemerkten nicht, dass ihnen der 36-Jährige gefolgt war. Sie befanden sich bereits am Spielplatz, als sie der Tatverdächtige plötzlich mit einem Messer bedrohte und die Herausgabe ihrer Handys forderte.” Der Räuber zeigte sich jedoch wählerisch und nahm nur das neuwertige Handy eines der Opfer an sich und flüchtete. Die Tat wurde einem 36-Jährigen zugeordnet, der sich bereits in Haft befindet.

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Wien - 2. Bezirk
  • 36-Jähriger beraubte Jugendliche in Wien-Leopoldstadt
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen